womos-info
womos-info
Die schönsten Stellplätze und mehr...
Thurn und Taxis Schlossfestspiele

Thurn und Taxis Schlossfestspiele Regensburg 2018

Vom 13. - 22. Juli 2018 finden die Thurn und Taxis Schlossfestspiele Regensburg im unvergleichlichen Ambiente des Innenhofes und des Parks des fürstlichen Schlosses statt. Die Konzerte und Schauspiele der Schlossfestspiele gehören zu den herausragenden Festspielereignissen im süddeutschen Raum und sind international bekannt. Sowohl auf der Bühne wie unter den Zuschauern werden wieder viele prominente Stars erwartet. Seit dem November 2017 sind die begehrten Tickets für die Schlossfestspiele 2018 im Vorverkauf.

Die Festspielveranstaltungen im einzelnen:

{pagebuilderck 6}

Ausflugtipp Regensburg - Burgruine Donaustauf

Ausflugtipp Regensburg: Die mittelalterliche Burgruine Donaustauf

Regensburg1Die mittelalterliche Burgruine Donaustauf (Foto: obx-news / Jens Henning-Billon)Rund 10 Kilometer von Regensburg entfernt befindet sich direkt an der Donau die Stadt Donaustauf. Der Ort ist vor allem bekannt durch die berühmte Walhalla, im 19. Jahrhundert von Ludwig I. erbaut als Gedenkstätte für deutsche und europäische Geistesgrößen. In Sichtweite des bekannten Bauwerks liegt die weniger besuchte Burgruine Donaustauf, die trotz ihres Schattendaseins auf eine fast 1000-jährige Geschichte zurückblicken kann.

Die ältesten noch vorhandenen Mauern der mittelalterlichen Schlossruine stammen aus dem Jahr 1060. Erbaut wurde die Burg vom Regensburger Bischof Tuto ab dem Jahr 914. Die Anlage war so bedeutend, dass Kaiser Karl IV. 1355 selbst nach Donaustauf kam, um sie für die böhmische Krone in Besitz zu nehmen. Die Festung erlebte im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Zerstörungen und verfiel seit dem Ende des 17. Jahrhunderts immer mehr. Doch wurden die vorhandenen Reste der Burg inzwischen für die Zukunft gesichert.

Heute ist die Burgruine Donaustauf eine von rund 44 Burgen, die im Regensburger Land über fünf Wanderwege, die „Burgensteige“, miteinander verbunden sind. Die Burgruine liegt an der Wanderroute "Donaustaufer Burgensteig", die auf 30 Kilometerm durch die Region führt. Zu den Informationen im Internet: Burgensteige

Auch auf dem Donau-Panoramaweg ist die Burgruine auf einer Tageswanderung von Regensburg aus gut zu erreichen. Auf 11 Kilometern geht es immer an der Donau entlang bis nach Donaustauf. Mehr Infos: Ausflugtipp Regensburg - Donau-Panoramaweg

Wer Donaustauf auf dem Wasserwege besuchen möchte, kann mit einem Ausflugsschiff zur Burgruine fahren. Hier gibt es unterschiedliche Angebote von mehreren Unternehmen, z.B. von der Regensburger Kristallflotte (Internet: www.donauschifffahrt.eu) oder der Regensburger Personenschifffahrt Klinger (Internet: schifffahrtklinger.de).

 

Was ist los in Leuven?

Was ist los in Leuven? - Event- und Veranstaltungstipps aus der womos.info-Redaktion

Damit keine Langeweile aufkommt, finden Sie in dem Beitrag "Was ist los in Leuven?" Tipps von der womos.info-Redaktion aus dem Event- und Veranstaltungsbereich für die belgische Stadt Leuven. In Leuven dreht sich viel ums Bier, so widmen sich auch viele Events, Touren, Führungen oder Aktivitäten dem Thema. 

Die Tipps sind nicht sortiert und auch nicht vollständig. Sofern verfügbar, finden Leser zudem Links, die sie zu weiteren Reiseinformationen für Leuven sowie zu den entsprechenden Stell- und Campingplätzen auf womos.info führen.

{pagebuilderck 216}

Dom St. Stephan

Der Dom St. Stephan und die weltgrößte Domorgel in einem katholischen Kirchengebäude

Passau4Die Orgel im Passauer Stephansdom (Foto: Renate Lorenzen)Zentral in der Altstadt von Passau steht der Dom St. Stephan. Das beeindruckende Bauwerk, das wir heute sehen, wurde in den Jahren 1668 - 1693 im Barockstil errichtet, nachdem der Stadtbrand von 1662 den ursprünglichen Dom bis auf den äußeren spätgotischen Ostteil fast komplett zerstört hat. Glanzlichter der prachtvollen Innenausstattung sind das üppige Stuckwerk, der Hochaltar mit der Steinigung des Kirchenpatrons Stephanus, die Altaraufbauten, die vergoldete Kanzel und die Domorgel, die - gemessen an der Anzahl der Register - zu den größten der Welt zählt. Die Orgel des Passauer Doms ist die größte der Welt in einer katholischen Kirche und die drittgrößte in einem kirchlichen Gebäude nach der Orgel der First Congregational Church in Los Angeles und der Orgel der Military Academy Cadet Chapel in West Point.

17974 Pfeifen und 233 Register in fünf einzelnen Orgelwerken bewirken in dem schönen Innenraum des Passauer Stephandoms einen ganz besonderen Musikgenuss. BesucherInnen können in den Mittags- oder Abendkonzerten, die regelmäßig stattfinden, den Klang des Mega-Instrumentes - außerhalb der Gottesdienste - auskosten. Die halbstündigen Mittagskonzerte finden von Mai bis Oktober sowie zur Advents- und Weihnachtszeit im Dezember (nicht an Sonn- und Feiertagen) um 12.00 Uhr statt. Eine Kartenreservierung ist nur für Gruppen möglich. Ansonsten können die Tickets in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr am Kassenhaus im Dominnenhof für 5,00 Euro (ermäßigt 2,00 Euro) erworben werden. Die abendlichen Orgelkonzerte finden donnerstags um 19.30 Uhr statt und dauern rund eine Stunde. Auch für diese Konzerte können Tickets in der Zeit von 18.30 - 19.30 Uhr für 10,00 Euro (ermäßigt 5,00 Euro) am Kassenhaus im Dominnenhof erworben werden. Auf der Internetseite des Bistums finden Sie alle nötigen Informationen zu den Konzerten unter diesem Link

{pagebuilderck 213}

Weitere Attraktionen und Erlebnisse in Passau:

Graphit Kropfmühl Besucherbergwerk

Graphit Kropfmühl Besucherbergwerk - Ausflug in Deutschlands einziges Graphitbergwerk

Passau3Das Mineral Graphit (© Tourist-Information Passauer Land)Rund 25 Kilometer von Passau entfernt befindet sich in Hauzenberg-Kropfmühl Deutschlands einziges Graphitbergwerk. BesucherInnen können hier alles über die Welt der Bergleute von einst und jetzt erfahren und lernen das Mineral Graphit kennen. Wer möchte, kann in das Bergwerk bis in die Tiefe von 45 Metern einfahren, begleitet von einem Bergmann, der alles Wissenswerte genau erklärt. Im Graphiteum, einer interaktiven Erlebniswelt rund um den Graphit, wurde eine neue Dauerausstellung geschaffen, die auf knapp 350 Quadratmetern den Bergbau der Region vorstellt und die Vielfalt des Rohstoffs Graphit in seinen modernen Anwendungen veranschaulicht. In sechs Themengebieten wird über die Entstehungsgeschichte des Graphits und sein Vorkommen, über den Bergbau und seine Traditionen, den Graphitabbau, diverse Veredelungsprozesse und Produkte sowie über die Historie der Graphit Kropfmühl, die vor über 100 Jahren gegründet wurde, informiert. Den Mittelpunkt der Ausstellung bilden vier Großexponate. Anhand einer Kompressoranlage, eines Fahraufzugs samt Anschlagglocke, eines Stromaggregats und einer Wand aus elektrischen Schaltpaneelen wird der historische Prozess der Erzgewinnung im Verlauf der Firmengeschichte von Graphit Kröpfmühl erzählt.

{pagebuilderck 214}

Weitere Attraktionen und Erlebnisse in Passau:

Römermuseum Kastell Boiotro

Römermuseum Kastell Boiotro - die 2000 Jahre alte Geschichte Passaus kennenlernen

Das Kastell Boiotro wurde 280 n. Chr. von den Römern erbaut und knapp 100 Jahre später bereits wieder aufgegeben. Auf Teilen der Mauer des Kastells wurden im Mittelalter Bürger- und Handwerkerhäuser errichtet. In einem davon befindet sich seit 1982 das Passauer Römermuseum. 600 Exponate erzählen von der Herrschaft der Römer in der Region. Zu den Höhepunkten für die BesucherInnen gehören beleuchtete Teile des echten Kastells.

Texte, Karten, Fotos, Illustrationen und zahlreiche Modelle geben interessante Einblicke in das „römische Passau“. Realitätsnahe Eindrücke in die römische Historie erhalten BesucherInnen auch über moderne Visualisierungsmöglichkeiten wie Film, Touchscreens, Lichtinstallationen, Hörstationen oder Hands-on-Objekte.

Zudem sind Audioführungen in Deutsch, Englisch, Italienisch und Tschechisch verfügbar und können per Smartphone angehört werden, außerdem ist eine Kinderversion erhältlich. Über den Download der Museums-App, manuell oder per QR-Code, kann die Hörführung genutzt werden.

{pagebuilderck 212}

Weitere Attraktionen und Erlebnisse in Passau:

Dackelmuseum

Dackelmuseum Passau - Kurioses, Kitschiges und Künstlerisches

DackelAm 2. April 2018 öffnet in Passau unweit des Residenzplatzes das weltweit erste Dackelmuseum. Dackel-Liebhaber und alle, die es werden wollen, finden in der Ausstellung rund 2000 Exponate, die die typisch deutsche Hunderasse vorstellen. Initiiert wurde das Museum von zwei Dackelbesitzern, die seit 25 Jahren kuriose, kitschige und schöne Dinge rund um den Dackel sammeln.

Zu sehen sind Rauhaar-, Kurzhaar- und Langhaardackel in allen möglichen Formen und Farben - als Stoffdackel, als Porzellandackel, als Messingdackel, als Wackeldackel, als Salz- oder Pfefferstreuer, als Schlüsselanhänger, als Schmuckstück, als Glitzerdackel, auf Bildern, auf Postkarten, auf Türschildern, aus Holz, aus Glas, aus Plastik, und natürlich darf auch Waldi nicht fehlen, das Maskottchen der Olympischen Spiele 1972.

{pagebuilderck 215}

Weitere Attraktionen und Erlebnisse in Passau:

Dreiflüssetour

Ausflug mit dem Schiff: Dreiflüssetour durch das Passauer Land

463766 web R K B by Rainer Sturm pixelio.deBlick auf die Sehenswürdigkeiten von Passau vom Schiff aus (Foto: Rainer Sturm / www.pixelio.de)Von Frühling bis Herbst können in Passau Schiffstouren gebucht werden. Bei einer Dreiflüssetour erhalten die Schiffspassagiere Ausblick auf das mediterran anmutende Stadtbild von Passau mit den Sehenswürdigkeiten Dom St. Stephan, Kloster Maria Hilf oder die Ortsspitze, an der Donau und Inn zusammenfließen. Ins Staunen geraten Naturliebhaber hier auch, wenn sie an der Reling stehen und beobachten, wie sich neben ihrem Schiff das bräunliche Wasser der Ilz, das Dunkelbau der Donau und das Grau-Grün des Inns langsam vermischen.

Ab März kehren in Passau die Ausflugsschiffe aus dem Winterschlaf zurück. Die Schiffe der örtlichen Reederei Wurm und Noé legen im 30-Minuten-Takt zu einer Dreiflüsserundfahrt ab. Seit 2017 fährt die Reederei u.a. mit einem Cabrioschiff, das über verschiebbare Elemente verfügt - bei gutem Wetter können diese geöffnet werden, und bei schlechtem Wetter sind die durchsichtigen Elemente geschlossen, so dass der Fahrgast bei Regen und Wind geschützt ist und trotzdem einen guten Blick auf Passau hat. Man sitzt ganz nah an der Wasseroberfläche und bekommt ein ganz besonderes Fahrerlebnis. Mehr Infos und Termine auf www.donauschiffahrt.eu

Noch ein Tipp: Eher urig wird es bei einer Schiffstour mit der Donauarche. Wer nostalgische Donauschifffahrten in Verbindung mit zünftiger Unterhaltung und deftigen Imbissen mag, kann eine Fahrt auf der Donauarche buchen. Fahrten finden von April bis Oktober statt. Mehr Infos und Termine auf www.donauarche.de

Weitere Attraktionen und Erlebnisse in Passau:

 

Mit dem Wohnmobil nach Passau

Mit dem Wohnmobil nach Passau - Park-, Camping- und Wohnmobilstellplätze

In Passau gibt es drei Parkplätze, die Stellflächen für Wohnmobile ausweisen. Dies sind im einzelnen der Winterhafen Racklau, am Parkhaus Bahnhofstrasse und am Parkdeck Ilzbrücke.

Winterhafen Racklau

Am Winterhafen Racklauf können Sie ganzjährig kostenlos bis zu 24 Stunden parken. Für die rund 30 Stellplätze sind keine weiteren Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten verfügbar. Die Entfernung zur Altstadt beträgt rund drei Kilometer. Anfahrt: Regensburger Str. 14, 94036 Passau

Am Parkhaus Bahnhofstraße

Am Parkhaus Bahnhofstraße befinden sich 15 kostenpflichtige Stellplätze, die ganzjährig genutzt werden können. Das Parkentgelt beträgt in der Zeit von 9.00 - 19.00 Uhr je angefangene Stunde 3,00 Euro. Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten sind verfügbar und in der Parkgebühr enthalten. In die Altstadt geht man rund 15 Minuten zu Fuß. Durch die vorbeifahrenden Züge entsteht ein hoher Geräuschpegel. Anfahrt: Regensburger Str. 1, 94036 Passau

Am Parkdeck Ilzbrücke

Perfekt für den Altstadtbummel sind die Stellplätze am Parkdeck Ilzbrücke. Von hier aus ist man in wenigen Gehminuten in der Altstadt. Die 13 Stellflächen können ganzjährig genutzt werden und kosten je angefangene Stunde 1,00 Euro (Tageshöchstsatz 8,00 Euro). Die Parkdauer ist auf 24 Stunden beschränkt. Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten sind verfügbar (Kosten: Strom 1 kWh für 0,50 Euro, Frischwasser 50 Liter für 1,00 Euro). Anfahrt: Halser Str. 1, 94032 Passau

Dreiflüsse-Campingplatz Irring

Rund 8 Kilometer entfernt von Passau liegt in ländlicher Umgebung die Ortschaft Irring. Hier befindet sich der Dreiflüsse-Campingplatz, auf dem auch Wohnmobile willkommen sind. Zum Donauradweg sind es nur 300 Meter, die Bushaltestelle ist direkt an der Einfahrt zum Campingplatz.

{pagebuilderck 210} 

 

Was ist los in Amsterdam?

Was ist los in Amsterdam? - Event- und Veranstaltungstipps aus der womos.info-Redaktion

Damit keine Langeweile aufkommt, finden Sie in dem Beitrag "Was ist los in Amsterdam?" Tipps von der womos.info-Redaktion aus dem Event- und Veranstaltungsbereich für die niederländische Hauptstadt Amsterdam. In den rund 50 Museen Amsterdams gibt es neben den ständigen Ausstellungen sehenswerte Sonderausstellungen. Die Festivalszene ist legendär, das vielseitige Festival-Angebot reicht von Kultur, Tanz oder Film über Kulinarik und Jugend bis hinzu Musik in allen Facetten.

Die Tipps sind nicht sortiert und auch nicht vollständig. Sofern verfügbar, finden Leser zudem Links, die sie zu weiteren Reiseinformationen für Amsterdam sowie zu den entsprechenden Stell- und Campingplätzen auf womos.info führen.

{pagebuilderck 209}

Mit dem Wohnmobil nach Amsterdam

Mit dem Wohnmobil nach Amsterdam - Park-, Camping- und Wohnmobilstellplätze

Amsterdam ist eine Großstadt, die wie alle anderen Großstädte auch, über begrenzte Parkmöglichkeiten verfügt - insbesondere auch für Wohnmobile. Wer einen Tagesausflug plant, sollte sein Wohnmobil auf einem kostengünstigen P+R Platz abstellen und die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, ums ins Zentrum zu fahren. Wer einen längeren Aufenthalt plant, kann vom Camping- oder Stellplatz aus mit dem öffentlichen Personennahverkehr die City von Amsterdam besuchen.

Es stehen mehrere P+R Plätze zur Verfügung, die für einen Besuch mit dem Wohnmobil in Frage kommen (bitte auf die Einfahrtshöhe achten). Die Parkplatzgebühr ist nur dann vergünstigt, wenn auch die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt werden, ansonsten gelten die normalen Parkgebühren. Tickets für Busse, Straßenbahnen oder U-Bahnen der städtischen Verkehrsbetriebe GVB gibt es in blauen Ticketautomaten auf den P+R Plätzen. Unter folgendem Link finden Sie zu diesem Thema alle erforderlichen Informationen sowie eine Broschüre zum Download: P+R Amsterdam.

Die P+R Plätze in Amsterdam im einzelnen:

In Citynähe gibt es einen Wohnmobilstellplatz und mehrere Campingplätze, von denen aus das Zentrum unkompliziert mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist.

Amsterdam City Camp

Ein reiner Wohnmobilstellplatz ist das Amsterdam City Camp. Er befindet sich direkt neben der bekannten NDSM-Werft, mit einer fantastischen Aussicht über das IJ, einem ehemaligen Meeresarm, der das Amsterdamer Zentrum von Amsterdam Nord trennt. Mit einer Gratis-Fähre und einem kurzen Spaziergang ist man innerhalb von 5 - 10 Minuten in der City. Duschen und Toiletten sind leider nicht verfügbar. Eine Reservierung ist nicht möglich.

{pagebuilderck 203}

Camping de Badhoeve

Außerhalb des Stadtgebietes von Amsterdam liegt am Kinselmeer auf der einen Seite und und dem IJ Meer auf der anderen Seite der Campingplatz Camping de Badhoeve. Zum Zentrum sind es von hier aus rund 11 Kilometer, mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt man zum Dam ca. 60 Minuten. Am Platz gibt es verschiedene Wassersportmöglichkeiten.

{pagebuilderck 204}

Camping Hostel Amsterdam

In Amstelveen südlich von Amsterdam liegt am Waldgebiet "Amsterdamse Bos" das Camping Hostel Amsterdam. Neben Stellflächen für Camping werden Hütten und Lodges in unterschiedlichen Größen - von einfach bis luxuriöa - vermietet. Vom Amsterdams Zentrum ist das Camping Hostel rund 12 Kilometer entfernt. Mit dem öffentlichen Nahverkehr ist man in rund 60 Minuten am Dam, mit dem Fahrrad legt man die Strecke in rund 45 Minuten zurück. Es besteht die Möglichkeit zur Online-Buchung.

{pagebuilderck 205}

Camping Vliegenbos

In Amsterdam Nord in einem 25 Hektar großen Waldgebiet liegt der Campingplatz Vliegenbos. Er ist nur rund 4 Kilometer vom Zentrum entfernt. In rund 15 Gehminuten sind Sie an der Fähre, die Sie von Amsterdam Nord ins Zentrum bringt. Neben den Stellflächen für Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile können Hütten und Gruppenunterkünfte angemietet werden.

{pagebuilderck 206}

Camping Zeeburg

Camping Zeeburg liegt zentrumsnah. Zum Dam sind es rund 6 Kilometer. Mit einem kleinen Fußweg und öffentlichen Verkehrsmitteln dauert die Fahrt dorthin rund 30 Minuten. Auf dem Hauptplatz befinden sich Stellflächen für Wohnwagen und Wohnmobile. Camping Zeeburg Too, das 400 Meter vom Hauptgelände entfernt liegt, bietet Plätze für Backpackers, die im Zelt übernachten. Ab April 2018 steht ein komplett neues Sanitärgebäude zur Verfügung.

{pagebuilderck 207}

Gaasper Camping Amsterdam

Gaasper Camping liegt im Erholungsgebiet Gaasperplas, das rund 166 Hektar groß ist und über einen See sowie Spiel- und Liegewiesen verfügt. Das Terrain ist mit Zier- und Staudengärten angelegt. Im nördlichen Teil befindet sich der Campingplatz. Dieser Bereich mit breiten Alleen, einem Rosarium und einer Dünenlandschaft wurde für die internationale Gartenausstellung Floriade im Jahr 1982 angelegt. In rund 15 Minuten ist man mit der Metro, die zu Fuß zu erreichen ist,  im Zentrum von Amsterdam.

{pagebuilderck 208}

{source}
<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script>
<ins class="adsbygoogle"
style="display:block; text-align:center;"
data-ad-layout="in-article"
data-ad-format="fluid"
data-ad-client="ca-pub-7740504257566738"
data-ad-slot="5272241350"></ins>
<script>
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
</script>
{/source}

Waldgeschichtliches Museum

Waldgeschichtliches Museum in St. Oswald

Waldgeschichtliches MuseumAuch Kinder finden auf einer Entdeckertour durch die Ausstellung des Waldgeschichtlichen Museums viele spannende Geschichten. (Foto: Jo Fröhlich)Neben dem Hans-Eisenmann-Haus im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau und dem Haus zur Wildnis ist Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal ist das Waldgeschichtliche Museum Sankt Oswald die dritte, große Besuchereinrichtung des Nationalparks Bayerischer Wald. 

Ursprünglich war das Waldgeschichtliche Museum Eigentum der Gemeinde St. Oswald-Riedlhütte, bis es im Jahr 2006 vom Freistaat Bayern für den Nationalpark Bayerischer Wald erworben wurde. Das aufwendig sanierte und erweiterte Gebäude präsentiert sich heute mit drei innovativen Ausstellungen zu diesen Themen: "Der Mensch prägt den Wald", "Der Wald prägt den Menschen", "Wald entsteht“. Mit diesen Schwerpunkten wird die Natur-, Nutzungs- und Kulturgeschichte der Region umfassend beleuchtet.

Im Erdgeschoß wird über die Geschichte der Landschaft und des Waldes informiert. In der "Magmakammer" gibt es die Möglichkeit die Entstehung der Landschaft Bayerischer und Böhmerwald zu erleben. Und mit dem "Moorfahrstuhl geht es 14000 Jahre zurück in die Geschichte des Waldes. Überdies lernen die BesucherInnen die wichtigsten Baumarten und Waldgesellschaften mit ihren Bewohnern kennen. Im Untergeschoss wird der Einfluss des Menschen auf den Wald und die Region deutlich gemacht - von den ersten Jägern über die Besiedlung, die Goldenen Steige und Glasindustrie bis hin zur modernen Forstwirtschaft. Die Ausstellung im Obergeschoss zeigt, wie das Leben im Wald die Menschen in der Region geprägt und beeinflusst hat. Ein begehbarer Baum mit Vogelnest und Wurzelhöhle verbindet die drei Stockwerke des Museums.

Alle Texte der Installationen stehen in deutscher, englischer und tschechischer Sprache zur Verfügung.

{pagebuilderck 202}

Wattwanderung zur Kormoran-Insel

Wattwanderung - Wattführung: Durch das Watt zur Kormoran-Insel

Foehr2Heinz-Jürgen Fischer im Watt (Foto: www.nordseetourismus.de)Das nordfriesische Wattenmeer unterliegt einem ständigen Wechsel - Priele sind in permanenter Bewegung, Lage und Verläufe werden von Wind, Wellen und Wasser verschoben. Sandbänke oder Hochsände entstehen und können zu Inseln werden, oder sie verschwinden auch wieder im Laufe der Zeit. Und sie können wandern. Hochsände sind meistens aus Sandbänken entstanden und gehen bei normalem Hochwasser nicht mehr unter. Zu den Hochsänden gehören u.a. die Außensände Norderoogsand, Süderoogsand und Japsand. Zusammen schützen sie die dahinter liegenden nordfriesischen Halligen vor Hochwasser und Sturmfluten. Auf Norderoogsand haben sich zum Beispiel schon vier Meter hohe Dünen gebildet. Alle Hochsände in Nordfriesland sind Naturschutzgebiet und Heimat von Seehunden sowie Seevögeln und dürfen nicht betreten werden. Doch auf einer Wattwanderung unter fachkundiger Führung kommt man ganz dicht an sie ran.

Beliebte Ausflugstour im Sommer ist eine Wattwanderung zur Kormoran-Insel - einem Hochsand zwischen Föhr, Amrum und der Südspitze von Sylt. Angeboten werden Führungen von Amrum oder Föhr aus. Die Kormoran-Insel begann sich vor rund 50 Jahre zu formen, und ein Stück Neuland erhob sich aus den Fluten. In den Jahren 2016 und 2017 verlor der Hochsand rund die Hälfte seiner Fläche, und auch Form und Lage veränderten sich. Sie wandert mit den Wellen, und an ihrem westlichen Ende sieht sie deutlich angegriffen aus, denn hier ist sie der offenen See ausgeliefert. 

Vom Dunsumer Deich aus geht es zum Beispiel mit dem Veteran der Wattwanderungen, Heinz-Jürgen Fischer, zur Kormoran-Insel. Er führt seit mehr als fünfzig Jahren und hat die Veränderungen des Watts hautnah miterlebt. Fischer weiß noch, wie die Leute in den 1950er Jahren mit Pferd und Fuhrwerk zwischen Föhr und Amrum unterwegs waren. Das ist heute nicht mehr möglich, da ein großer Priel im Watt zwischen den beiden Inseln entstanden ist. Fischer weiß auch noch, dass zu der Zeit als sich die Kormoran-Insel zu entwickeln begann, andere Sandbänke sich vor der Küste Amrums verkleinerten. Er hat auch schon mal Feldsteine und Ziegel gefunden, die ähnlich einem Grundriss angelegt waren, denn hier gab es vor Jahrhunderten festes Land. Inzwischen ist der Fund schon wieder im Meer versunken bzw. von Sand begraben. 

Weitere Informationen und Tipps:

 

 

 

 

 

Miniatur Wunderland

Miniatur Wunderland - Hamburgs Touristenattraktion Nr. 1

Hamburg1Über den Dächern von Rom (Foto: Miniatur Wunderland)In der historischen Speicherstadt von Hamburg befindet sich die größte Modelleisenbahnanlage der Welt – das Miniatur Wunderland. Es ist neben Alster, Musicals und Hafen eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Hansestadt. Schon mehr als 15 Millionen Besucher haben sich diese Miniaturwelt der Superlative angeschaut.

Auf 1490 Quadratmetern ist in rund 760.000 Arbeitsstunden ein einmaliges Miniatur-Meisterwerk entstanden, das immer weiter wächst. Es besticht neben ausgefeilter Technik vor allem durch Detailreichtum. Über 250.000 Figuren wurden liebevoll in Szene gesetzt, Autos und Schiffe bewegen sich durch die Landschaften, und sogar Flugzeuge starten am Knuffingen Airport im Minutentakt.

Seit Herbst 2016 gibt es den neuesten Abschnitt „Italien“ zu besichtigen – Rom, Toskana, Cinque Terre, Südtirol, die Amalfiküste und Pompeji mit dem Vesuv – im Februar 2018 wurde auch der separate Abschnitt Venedig fertiggestellt. Der Italien-Abschnitt ist 190 Quadratmeter groß und präsentiert 30.000 Figuren, über 500 handgefertigte Kirchen, Häuser und Brücken sowie 100 Züge.

Beim Besuch des Miniatur Wunderlandes müssen BesucherInnen mit Wartezeiten – besonders zu den Stoßzeiten - rechnen, da nur eine bestimmte Anzahl von Personen in die Ausstellungsräume gelassen wird. Zur Planung des Besuches mit möglichst geringen oder gar keinen Wartezeiten wird empfohlen, sich in der Wartezeitenprognose über die entsprechende Wartezeit zur informieren und die Tickets vorab online zu buchen.

{pagebuilderck 196}

Alte Pinakothek

Alte Pinakothek – Europäische Malerei vom 14. bis 18. Jahrhundert

Muenchen2Innenansicht Alte Pinakothek (Foto: © Alte Pinakothek / Martin Fengel)Die Alte Pinakothek, die Neue Pinakothek, die Pinakothek der Moderne, die Sammlung Schack, das Museum Brandhorst – alle in München - und darüber hinaus dreizehn Staatsgalerien über ganz Bayern verteilt präsentieren einen bedeutenden Teil des Gemälde- und Kunstbesitzes des Freistaates Bayern.

In der Alten Pinakothek, eines der bedeutendsten Museen Europas, erhalten BesucherInnen einen nahezu vollständigen Überblick über die europäische Malerei vom 14. bis zum 18. Jahrhundert in 700 Gemälden abgebildet.

Das Herzstück der Alten Pinakothek ist die einzigartig Rubens-Sammlung. Der flämische Maler Peter Paul Rubens hat monumentale Bilder geschaffen, wie das „Große Jüngste Gericht“, das im Rubens-Saal ausgestellt ist. Neben der altdeutschen Malerei mit Werken von Altdorfer, Dürer oder Grünewald und den kostbaren Tafeln der altniederländischen Malerei ist die italienische Malkunst mit Leonardo, Raphael, Tizian und Tiepolo vertreten. Elf Werke von Rembrandt bilden den Kern der Sammlung holländischer Gemälde des 17. Jahrhunderts. Hinzu kommen u.a. Meisterwerke der französischen Malerei mit Poussin und Lorrain, der spanischen Malerei mit Velazquez oder Murillo und der deutschen Malerei mit Elsheimer oder Flegel.

Der außerordentliche Bestand an Gemälden ist der Sammelleidenschaft der Fürsten des Hauses Wittelsbach seit dem frühen 16. Jahrhundert zu verdanken. Die Galerien aus Düsseldorf, Mannheim und Zweibrücken wurden um das Jahr 1800 mit den kurbayerischen Beständen in München zu einer gewaltigen Sammlung zusammengeführt. Diese wurde im frühen 19. Jahrhundert durch die Zugewinne aus den Klosteraufhebungen im Zuge der Säkularisation sowie die bedeutenden Erwerbungen des kunstbegeisterten Königs Ludwig I. von Bayern noch erheblich vergrößert.

Seit 1836 werden die Spitzenwerke in der von Leo von Klenze, Ludwig I. und dem Galeriedirektor Johann Georg von Dillis konzipierten Alten Pinakothek präsentiert. Vorbildlich ist die räumliche Gliederung des Obergeschosses mit der rhythmischen Abfolge der großen von Oberlicht erhellten Säle und der begleitenden, nach Norden orientierten Kabinette für Kleinformate. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude schwer beschädigt, auch die prachtvolle Innenausstattung mit Wandgemälden und reicher Stuckierung wurde zerstört. Der Wiederaufbau der Alten Pinakothek zeigt noch die Spuren der Zerstörung, die am Außenbau sichtbar belassen wurden. Im Dezember 2005 wurde der historische Haupteingang der Alten Pinakothek an der Barer Straße wieder geöffnet. Im Sommer 2009 konnte mit Unterstützung von privaten Spendern die Neubespannung der Sammlungssäle im Obergeschoß fertiggestellt werden. Die Ausstattung mit in Lyon gewebter Seide geht auf die Erstausstattung in den Farben rot und grün zurück.

Hinweis: Aufgrund der energetischen Sanierung des Gebäudes kommt es bis 2017/2018 in Teilbereichen zu temporären Schließungen, die auf folgender Seite bekannt gemacht werden: www.pinakothek.de/sanierung-alte-pinakothek.

{pagebuilderck 195}

Mit dem Wohnmobil nach München

Mit dem Wohnmobil nach München - Park-, Camping- und Wohnmobilstellplätze

München verfügt über eine Umweltzone. Der gesamte Bereich innerhalb des Mittleren Rings gehört zur Umweltzone, der Mittlere Ring selbst gehört nicht dazu. Das betrifft alle Autos, Busse, Wohnmobile und Lkw, die nicht über eine gültige grüne Plakette verfügen (mehr Infos auf muenchen.de).

München verfügt über ein ausgezeichnetes Nahverkehrssystem, so dass es kein Problem ist, am Stadtrand oder außerhalb der Stadt zu parken oder auf einem Campingplatz zu übernachten. 

Auf dem Busparkplatz Mitte Allianz Arena (Werner-Heisenberg-Allee 25, 80939 München) stehen Wohnmobilstellplätze zur Verfügung. Diese können nicht an Spieltagen oder während des Oktoberfestes genutzt werden, da sie während dieser Zeiten für Busse reserviert sind. Ver- und Entsorgung ist verfügbar, Toilettenkassetten können geleert werden. Für 10 Stellplätze steht Strom zur Verfügung. Der Platz ist ganzjährig nutzbar und kostet 15,00 Euro pro Nacht. Von der U-Bahnstation „Fröttmaning“ fährt die U-Bahn U6 innerhalb von 20 Minuten ins Zentrum. Infos: allianz-arena.com

Parkplätze für Wohnmobile gibt es auch am Olympiapark. Die sogenannte Parkharfe kann ohne grüne Plakette angefahren werden. Da der Mittlere Ring (Landshuter Allee) selbst nicht zur Umweltzone gehört, kann man über den Sapporobogen in die Parkharfe fahren. Die Parkgebühr für Wohnmobile beträgt 20,00 Euro am Tag. Infos: www.olympiapark.de

Während des Oktoberfestes wird für Wohnmobile ein Parkplatz am Messegelände Riem (Anfahrt: De-Gasperi-Bogen) für 1500 Wohnmobile eingerichtet, 800 Stellflächen sind mit Stromanschluss ausgestattet. Modern ausgestattet Sanitäranlage stehen zur Verfügung. Die Versorgung mit Frischwasser sowie Fäkalien- und Grauwasserentsorgung ist möglich. Auf dem Platz befinden sich außerdem ein kleiner Supermarkt und gastronomische Betriebe. Die Übernachtung für 2 Personen kostet 35,00 Euro und kann im voraus gebucht werden. Die U-Bahnstation Messestadt Ost ist rund 100 Meter vom Stellplatz entfernt. Mit der U2 fährt man bis Innsbrucker Ring und steigt um in die U5, die bis zur Theresienwiese fährt (Fahrtdauer rund 20 Minuten). Infos: www.oktoberfest-camping.com

Außerdem gibt es mehrere Campingplätze, die auch Wohnmobiltouristen eingestellt sind.

 

Campingplatz Langwieder See

Rund 15 Kilometer vom Zentrum Münchens entfernt befindet sich in ruhiger Lage der gemütliche Campingplatz Langwieder See. Die Münchner Innenstadt ist mit der Schnellbahn S8 in ca. 15 Minuten zu erreichen. Die nächste S-Bahnstation ist rund zwei Kilometer vom Campingplatz entfernt. Eine Reservierung ist leider nicht möglich.

{pagebuilderck 191}

Campingplatz Nord-West

Ca. 15 Kilometer vom Zentrum Münchens entfernt befindet sich der ganzjährig geöffnete Campinplatz Nord-West. Die Münchner Innenstadt ist mit Bus, U-Bahn oder S-Bahn zu erreichen. Die Bushaltestelle befindet sich direkt am Platz. Die nächste Einkaufsmöglichkeit finden Campingplatz-Gäste in zwei Kilometer Entfernung. Dazu gibt es in unmittelbarer Umgebung einige Badeseen. Haustiere sind erlaubt.

{pagebuilderck 192}

Campingplatz Obermenzing

Im Münchner Stadtteil Obermenzing liegt auf einem parkähnlichen Gelände der gleichnamige Campingplatz. Bis ins Zentrum sind es ca. 10 Kilometer, erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die Bushaltestelle befindet sich direkt am Platz. Auf dem Platz können Caravans und Mobilheime nach telefonischer Rücksprache angemietet werden. Eine Reservierung ist ansonsten nicht möglich. Das Sanitärgebäude wurde 2013 komplett saniert. Haustiere sind erlaubt.

{pagebuilderck 193}

Campingplatz Thalkirchen

Der Campingplatz Thalkirchen liegt im Grünen rund 6 Kilometer von der Münchner Innenstadt entfernt. Die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Marienplatz dauert mit dem Stadtbus 135 und der U-Bahn U3 ca. 15. Minuten. Haustiere sind erlaubt.

{pagebuilderck 194}

{source}
<script async src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js"></script>
<ins class="adsbygoogle"
style="display:block; text-align:center;"
data-ad-layout="in-article"
data-ad-format="fluid"
data-ad-client="ca-pub-7740504257566738"
data-ad-slot="5272241350"></ins>
<script>
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
</script>
{/source}

 

Attraktionen in Frauenau

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in den Orten am Nationalpark Bayerischer Wald - Frauenau

Rund um den Nationalpark Bayerischer Wald gibt es mehrere kleine und größere Orte, die in schöner Landschaft unzählige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten aus Kultur, Natur und Freizeit bieten. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Orte mit ihren Erlebnishighlights vor.

Frauenau

Nationalpark1Das Glasmuseum in Frauenau (Foto: Stephan Moder / Copyright © Tourismusverband Ostbayern e.V.)Frauenau ist ein Erholungsort an der Deutschen Glasstrasse am Rande des Nationalparks Bayerischer Wald. In Frauenau dreht sich darum auch fast alles um Glas, beliebte Attraktionen sind das Glasmuseum und die Gläsernen Gärten. U.a. steht in dem typischen Bayerwaldort die älteste Glashütte des Bayerischen Waldes, die Glasmanufaktur Freiherr von Poschinger.

Die Homepage von Frauenau: www.frauenau.de

Was können Sie in Frauenau unternehmen?

• Das Glasmuseum – Das einzigartige Glasmuseum in Frauenau entführt die BesucherInnen in die faszinierende Welt des Glases. Jede Zeit mit ihrer speziellen Glasästhetik wird hier zum Glaskunstwerk - beginnend bei den ersten Glas produzierenden Kulturen im Mittelmeerraum, die durch ein Glasmosaik dargestellt sind, über raumhohe gotische Rippen aus Glas, die an die gotischen Bildfenster der mittelalterlichen Kathedralen erinnern, bis hin zu den Waldglashütten im durch gläserne Bäume gestalteten bayerisch-böhmischen Grenzgebirge. Im Museum wird gezeigt, wie Glas in einer Mundglashütte gemacht wird und wie die Glasmacher und Hüttenleute des Bayerischen Waldes und Böhmerwalds lebten, arbeiteten und feierten. In einer umfangreichen Collage aus Werkzeugen, Erzähldokumenten, Filmen und Bildern schildern die heutigen Glashüttenleute ihre Erfahrungen und auch die Probleme des Glasgewerbes. So symbolisiert ein Tor aus 8000 Gläsern der Serie „Neckar“, des ersten von Maschinen geblasenen Weinglases der Welt, den Umbruch durch die maschinelle Massenproduktion. Gleich dahinter kann man sich über die Entwicklung des künstlerischen Glases des 20. und 21. Jahrhunderts informieren, in diesem Bereich haben auch die Meisterwerke des Frauenauer Künstlers Erwin Eisch ihren Platz. Er wurde auch bekannt als Mitbegründer der Internationalen Studioglasbewegung. Herzstück des Museums ist ein von Künstlern aus dem Bayerischen Wald aufgebauter Glasschmelzofen. Im Obergeschoss werden Spezialbestände präsentiert. Im Gebäude des Glasmuseums befindet sich außerdem eine Nationalpark-Informationsstelle Frauenau. In einem eigenen Raum ist eine Dauerausstellung zum Thema "Schachten" und "Filze" zu sehen. Internet: www.glasmuseum-frauenau.de

• Die Gläsernen Gärten - Rund um das Glasmuseum, die Glashütte Eisch und die Glasmanufaktur von Poschinger befinden sich auf ca. 8 Hektar 27 große Glasskulpturen. Der Weg durch die Gläsernen Gärten ist rund 3 Kilometer lang und frei zugänglich. 30 Audiostationen informieren über die jeweiligen Kunstwerke und über die Entwicklung der Glaskunst in Frauenau. Führungen können zudem über die Tourist-Information im Glasmuseum oder unter Fon (09926) 94100 gebucht werden.

Wo ist der nächste Camping- oder Wohnmobilstellplatz?

• Campingplatz Green Village - Der kleine gemütliche Campingplätze liegt außerhalb von Frauenau und ist von Mai - Oktober geöffnet. Wohnmobile sind willkommen, Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten sind verfügbar. Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Frauenau, das rund drei Kilometer vom Campingplatz entfernt ist. Anfahrt: Zwieselau 16a, 94258 Frauenau. Internet: www.camping-bayrischerwald.de

Welche Orte sind in der Nähe?

(Von Norden Richtung Süden)

ADAC Camping - und Stellplatzführer 2018

ADAC Camping- und Stellplatzführer 2018 in vier Ausgaben

In vier Ausgaben ist der ADAC Camping- und Stellplatzführer 2018 erschienen. Dies sind im einzelnen:

Wohnmobilisten, Gespannfahrer und Zeltcamper finden in den Ausgaben nicht nur Übernachtungs- und Urlaubsmöglichkeiten auf dem klassischen Campingplatz, sondern auch für Stellplätze - etwa auf einem Zwischenstopp bei Städtereisen oder bei Kurzaufenthalten an Sehenswürdigkeiten. Eine große Hilfe bei der Auswahl des geeigneten Platzes bietet die Gesamtbewertung der Plätze mit bis zu fünf Sternen und die differenzierte ADAC-Klassifikation - diese verdeutlicht die individuellen Merkmale der Camping- und Stellplätze. Zielgruppenpiktogramme zeigen auf, auf welchen Plätzen besondere Freizeitinteressen, wie etwa Wellness oder Sport, berücksichtigt werden.

Die aktuell ermittelten Preise inklusive aller Nebenkosten sowie GPS-Koordinaten und detaillierte Zufahrtsbeschreibungen helfen zudem bei der Reiseplanung. Mit den herausnehmbaren Karten kann nach dem am günstigsten gelegenen Platz gesucht werden. Und wer sparen möchte, nutzt die beiliegende ADAC CampCard für attraktive Rabatte, Sonderpreise und Vorteilsangebote.

Die vier neuen ADAC Camping- und Stellplatzführer 2018 sind ab sofort für je 19,99 Euro im Buchhandel, in den ADAC-Geschäftsstellen und im Internet unter www.adac.de/shop erhältlich.

{pagebuilderck 190}

Produktinfos:

ADAC Camping- und Stellplatzführer Deutschland 2018
Travel House Media - ADAC Verlag
954 Seiten
ISBN 9783862072224
19,99 Euro

ADAC Camping- und Stellplatzführer Frankreich, Spanien, Portugal, Schweiz 2018
Travel House Media - ADAC Verlag
800 Seiten
ISBN 9783862072231
19,99 Euro

ADAC Camping- und Stellplatzführer Italien, Kroatien, Österreich, Slowenien 2018
Travel House Media - ADAC Verlag
630 Seiten
ISBN 9783862072248
19,99 Euro

ADAC Camping- und Stellplatzführer Skandinavien, Ostsee 2018
Travel House Media - ADAC Verlag
700 Seiten
ISBN 9783862072279
19,99 Euro

Bestellung:

Alle vier Titel bekommen Sie versandkostenfrei innerhalb Deutschlands bei buecher.de:

ADAC Camping- und Stellplatzführer App 2018

ADAC Camping- und Stellplatzführer App 2018 - Digitale Urlaubsplanung für Camper und Wohnmobilisten

Mit der ADAC Camping- und Stellplatzführer App 2018 werden rund 16000 redaktionell beschriebene Plätze in Deutschland und Europa zur Verfügung gestellt. Die BenutzerInnen erhalten detaillierte Informationen von 8700 Campingplätzen und 7300 Stellplätzen, enthalten sind aktuelle 360-Grad-Bilder von fast 1000 Plätzen, Nutzerbewertungen von ADAC Mitgliedern und eine direkte Anbindung an installierte Navigationsapps. 

Camper und Wohnmobiltouristen, die auf der Suche nach dem idealen Platz sind, können mit der Universal-Suchfunktion individuelle Kriterien einstellen. Die Favoriten-Funktion inklusive persönlicher Notizen bietet einen guten Überblick bei den Planungen. Das Ausstattungsniveau der Plätze ist über das 5-Sterne-Klassifikationssystem für verschiedene Kategorien erkennbar. Nach Auskunft des Verlages wurden die Plätze von Inspekteuren vor Ort überprüft und bewertet. Alle Informationen und Funktionen sind offline nutzbar, lediglich für die Kartendarstellung und die 360-Grad-Bilder ist eine Internetverbindung notwendig. Wer zudem Geld sparen will, nutzt die integrierte digitale ADAC CampCard mit vielen Rabattangeboten in ganz Europa.

{pagebuilderck 189}

Die neue App „ADAC Camping / Stellplatz 2018“ für iPhone, iPad und Android-Geräte gibt es bis zum 15. April 2018 zum Einführungspreis von 4,99 Euro statt regulär 8,99 Euro im Apple App Store und Google Play Store.

Panik City

Panik City - Udo Lindenberg Experience

Panik City Tine Acke GG5P0338Panik City - Udo Lindenberg Experience (Copyright © Tine Acke / Panik City)Auf der Reeperbahn in Hamburg eröffnet im März 2018 Panik City, die Udo Lindenberg Experience. Führungen durch die Erlebniswelt des deutschen Kultrockers finden ab dem 20. März statt, Tickets können sofort online gekauft werden. Seit vielen Jahren war Lindenberg auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten für eine Panik City in seiner Heimatstadt, 2017 begannen schließlich die Planungen, Dreharbeiten, der Bau und die Entwicklung der Medientechnik. Corny Littmann - Theatermacher, Regisseur und Unternehmer - ist gemeinsam mit Axel Strehlitz, Volker Filipp und pilot Screentime einer der Ideengeber und Investoren.

Entstanden ist eine außergewöhnliche Erlebniswelt mitten im Herzen von St. Pauli. Auf 700 Quadratmetern wird alles über Udo Lindenberg erzählt - egal ob zu seiner Musik und Malerei oder zu seinem politischen Wirken. Anhand von 360°-Audio- und Videoinstallationen, einmaligen Kunstobjekten, raumhohen Panoramawänden sowie innovativer VR (Virtual Reality) und Augmented Reality werden Udos Lebensstationen vorgestellt. In 90-minütigen Führungen lotsen Guides die Fans - und natürlich alle anderen BesucherInnen - durch die verschiedenen Stationen.

Udo Lindenberg selbst - die heutige Technik macht es möglich - entführt seine Gäste in das virale Universum, nimmt sie mit in seinen Geburtsort Gronau, wo neben Udo auch Klassenkameraden von einst zu Wort kommen. Oder taucht ein in das Abenteuer DDR: Udos Stasiakten, der Eiserne Vorhang, der Sonderzug nach Pankow und das Treffen mit Honecker, die legendäre Visite in der damaligen DDR werden visuell erlebbar gemacht. Und er lässt alle miterleben, wie es sich anfühlt, hoch über zehntausenden erwartungsvollen Zuschauern in die Fußballarenen zu schweben und das Konzert zu beginnen. Man begegnet dem Künstler schließlich hautnah vor oder auf der Bühne, mit Abstechern in die Maske und zum Catering, bei Treffen mit namhaften Kollegen und einem Besuch bei der berühmten Panik-Band. Udos politisches Engagement, sein Wirken gegen die Neonazi-Szene ist ebenfalls Thema in der Experience. Er erzählt, was ihn motiviert, und man ist dabei, wenn er vor dem Publikum seine musikalischen Statements zum Thema setzt. In seinem Kunstatelier spricht Udo über seine Begegnung mit der bildenden Kunst und die Idee, erstmals die Likörelle zu erschaffen und lässt die BesucherInnen interaktiv am Entstehen seiner Kunst teilhaben.

{pagebuilderck 188}

Tipps für die Reiseplanung:

Der Abschlussdeich (Afsluitdijk)

Der Abschlussdeich (Afsluitdijk) zwischen Den Oever und Zürich

IJsselmeer2Informationszentrum Aflsuitdijk Wadden Center auf dem Abschlussdeich (Foto: Wadden Center)Rund 1/4 der Niederlande liegen unter dem Meeresspiegel. Im Kampf gegen das Wasser haben die Niederländer in Jahrhunderten ein ausgeklügeltes Wassersystem aus Deichen, Poldern und Wehranlagen errichtet. Ein bedeutendes Wasserbauprojekt ist die Eindeichung der Zuidersee, einer ehemaligen Bucht der Nordsee. Die Orte an der Zuidersee wurden immer wieder von schweren Sturmfluten heimgesucht, so dass man mit dem Bau und der Fertigstellung des rund 30 Kilometer langen Abschlussdeiches (Afsluitdijk) zwischen Den Oever (Provinz Nordholland) und Zürich (Provinz Friesland) im Jahr 1932 die Küstenorte effektiver schützen konnte.

Für den Bau dieses weltweit einmaligen Bauwerks nach den Plänen des Ingenieurs und Ministers Cornelis Lely wurde 1918 ein radikales und umfassendes Gesetz verabschiedet, das Zuiderzee-Gesetz (Zuiderzeewet). Das Rahmengesetz zum Schutz vor Überschwemmungen und Fluten sah vor, dass die ehemalige Nordseebucht Zuiderzee auf Kosten des niederländischen Staates geschlossen werden sollte. Nach der Vollendung des Abschlussdeiches erfolgte außerdem die Einpolderung des Gewässers Wieringermeer, des Nordost-Polders sowie des östlichen und südlichen Flevopolders in der Mitte der Niederlande. Am Ende entstand hier die größte künstliche Insel der Welt - das am IJsselmeer gelegene Flevoland.

Beide Seiten des Abschlussdeiches sind mit einer auffälligen dauerhaften Lichtinstallation illuminiert - dem "Lichtpoort" (Lichttor). Hierfür wurden 60 monumentale Schleusentore aus dem Jahre 1932 restauriert und anschließend mit einer reflektierenden Oberfläche ausgestattet, die das Licht von Autoscheinwerfern zurückwirft. Wenn keine Autos mit Licht fahren, bleiben auch die Schleusentore dunkel. So wird kein Strom verbraucht.

Im Rahmen der 100-Jahr-Feiern zur Verabschiedung des Zuiderzee-Gesetzes wird am 22. März 2018 das Informationszentrums Aflsuitdijk Wadden Center auf dem Abschlussdeich eröffnet. In diesem markanten Gebäude, das sich wie eine Schaumkrone auf dem Deich erhebt, werden die Geschichten der niederländischen Deltatechnologie, vom UNESCO-Welterbe-Wattenmeer und des weltweit einzigartigen neuen Fischmigrationsflusses erzählt.

Der Fischmigrationsfluss ist ein ökologisches Projekt, das die Besonderheiten der Zugfische wie Aal, Meerforelle, Meerneunauge, Stint und Lachs berücksichtigt. Diese benötigen in ihrem Lebenszyklus sowohl Salzwasser als auch Süßwasser zum Überleben. Da aufgrund des geschlossenenen Abschlussdeiches die Zugfische nicht mehr ungehindert zwischen dem salzigen Wattenmeer und dem süßen Ijsselmeer hin und her wechseln können, zum Beispiel zu ihren Laichgebieten im Süßwasser, nimmt die Fischpopulation in der Region ständig ab. Die Lösung dieses Problems ist ein gut vier Kilometer langer, unbegradigter Wasserweg, der 24 Stunden am Tag durch eine „Lücke“ des Abschlussdeiches fließt. Die Länge von vier Kilometern wurde so berechnet, dass die Fische sich langsam an den Übergang von Salz- zu Süßwasser (und umgekehrt) gewöhnen können. Bei Ebbe strömt das Süßwasser vom Ijsselmeer ins Wattenmeer, bei Flut geschieht das Entgegengesetzte. So wird die ökologische Verbindung zwischen den beiden Gewässern wiederhergestellt. Bei starken Stürmen kann das System abgeriegelt werden. Ab März 2018 können sich Interessierte in dem neuen Besucherzentrum über den Migrationsfluss informieren, im Jahr 2022 soll das gesamte Projekt fertiggestellt sein.

{pagebuilderck 187}

Was ist los in Kampen?

Was ist los in Kampen? - Event- und Veranstaltungstipps aus der womos.info-Redaktion

Damit keine Langeweile aufkommt, finden Sie in dem Beitrag "Was ist los in Kampen?" Tipps von der womos.info-Redaktion aus dem Event- und Veranstaltungsbereich für die holländische Hansestadt Kampen. So dreht sich in Kampen viel um die maritime Geschichte. Kampen ist mit den Hansestädten Harderwijk, Elburg, Hasselt, Zwolle, Hattem, Deventer, Zutphen und Doesburg durch das Wasser verbunden.

Die Tipps sind nicht sortiert und auch nicht vollständig. Sofern verfügbar, finden Leser zudem Links, die sie zu weiteren Reiseinformationen für Scheveningen sowie zu den entsprechenden Stell- und Campingplätzen auf womos.info führen.

{pagebuilderck 186}

Was ist los in Leeuwarden?

Was ist los in Leeuwarden? - Event- und Veranstaltungstipps aus der womos.info-Redaktion

Damit keine Langeweile aufkommt, finden Sie in dem Beitrag "Was ist los in Leeuwarden?" Tipps von der womos.info-Redaktion aus dem Event- und Veranstaltungsbereich für die Hauptstadt Frieslands. Im Jahr 2018 ist Leeuwarden Europäische Kulturhaupstadt. Die holländische Stadt feiert das mit vielen kulturellen Highlights.

Die Tipps sind nicht sortiert und auch nicht vollständig. Sofern verfügbar, finden Leser zudem Links, die sie zu weiteren Reiseinformationen für Leeuwarden sowie zu den entsprechenden Stell- und Campingplätzen auf womos.info führen.

{pagebuilderck 184}

Was ist los in Scheveningen?

Was ist los in Scheveningen? - Event- und Veranstaltungstipps aus der womos.info-Redaktion

Damit keine Langeweile aufkommt, finden Sie in dem Beitrag "Was ist los in Scheveningen?" Tipps von der womos.info-Redaktion aus dem Event- und Veranstaltungsbereich für Scheveningen, einen Stadtteil von Den Haag. Im Jahr 2018 wird Scheveningen 200 Jahre alt und ist damit der älteste Badeort in Holland. 

Die Tipps sind nicht sortiert und auch nicht vollständig. Sofern verfügbar, finden Leser zudem Links, die sie zu weiteren Reiseinformationen für Scheveningen sowie zu den entsprechenden Stell- und Campingplätzen auf womos.info führen.

{pagebuilderck 185}

Museum am Meer

Museum am Meer - Geschichte am Hafen erleben

Museum am Meer BsumBlick in das "museum am meer" (Foto: TMS Büsum)Einen Einblick in den Alltag der Küstenfischer, in die Krabbenverarbeitung und in die Anfänge des Tourismus erleben Besucher im museum am meer. Das kleine Museum am Büsumer Hafen ist mit viel Liebe zum Detail entwickelt wurden und zeigt sogar einen Einblick in die gegenwärtige Verarbeitung von Krabben. Direkt aus den Fernstern des Museums blicken Besucher auf den Betrieb einer modernen Krabbensiebanlage. Wer das Museum und den Hafen von einem Insider kennenlernen möchte, der bucht eine Führung mit Momme Claussen: Es geht durch den Büsumer Hafen, wo es viel Interessantes von früher und heute zu entdecken gibt. Anschließend geht es durch das museum am meer.

{pagebuilderck 110} 

Wohnmobil-Tourguide Portugal

Wohnmobil-Tourguide - die schönsten Routen durch Portugal

9783831728046Ob passionierter Wohnmobilist oder Neueinsteiger, ob junge Familie oder Senior: Zehn miteinander verbundene Routen führen an die Küste oder in die Berge zu den schönsten Orten Portugals, darunter in den grünen Norden mit Porto, in die Hauptstadt Lissabon, in Naturparks und mittelalterliche Kleinode, das zeitvergessene Hinterland, Weltkulturerbe-Städte wie Évora, Coimbra oder das romantische Sintra, an die windverwehte Westküste bis hin zu den ockerfarbenen Felsenbuchten der Algarve. Die erfahrene Reisejournalistin, PortugalInsiderin und langjährige Reisemobilistin Silvia Baumann führt den Leser zu den landschaftlichen Höhepunkten, den sehenswertesten Städten, den charmantesten Dörfern und interessantesten Punkten dieses reizvollen Landes am südwestlichen Ende Europas.

Der vorliegende Wohnmobil-Tourguide bietet ausgearbeitete und kombinierbare Routenvorschläge aller erlebenswerten Orte und hält zur optimalen Orientierung exakte, mit dem Text abgestimmte Landkarten und Städtpläne sowie GPS-Daten aller Park-, Camping- und Stellplätze bereit. Ebenso werden weitere Informationen zu Ver- und Entsorgungsstellen entlang der Routen, Parkmöglichkeiten für Stadtbesuche, Hinweise zum Womo-Fahren in Portugal und Ratschläge zur Sicherheit sowie eine Unfall- und Pannenhilfe bereitgestellt.

Mit kostenloser Web-App für Smartphone, Tablet und PC. Textbegleitende Luftbildansichten und Routenführung zu den im TourGuide beschriebenen Stellplätzen. Von Smartphones und Tablets direkt aufrufbar über den QR-Code auf der Buchrückseite.

Produktinfos:

Wohnmobil-Tourguide
Die schönsten Routen durch Portugal
Silvia Baumann
Verlag Reise Know-How
1. Auflage 2017
300 Seiten, großformatiger Routenatlas, detaillierte Stadtpläne, zahlreiche Fotos, mit aktuellen Angaben zu Campings, Stellplätzen und Picknickstellen
Strapazierfähige PUR-Bindung, lesefreundlich durch große Schrift, Kartenverweise und Griffmarken

broschiert ISBN 9783831728046 - 19,80 Euro
eBook/PDF ISBN 9783831747672 - 16,99 Euro

Bestellung:

Diesen Titel können Sie bei buecher.de bestellen (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands).

Weitere Titel aus der Reihe Wohnmobil-Tourguide:

 

Bootstour mit einem Plattbodenschiff

Auf den Plattbodenschiffen "Ronja" und "Labor Sanitas" durch das nordfriesische Wattenmeer

Foehr1Die Labor Sanitas auf der Nordsee (Foto: Ronja e.V.)Zu den besonderen Urlaubserlebnissen an der Nordsee gehört unbedingt eine Bootstour durch das nordfriesische Wattenmeer. Ein echtes Abenteuer ist eine Fahrt auf einem historischen Plattbodenschiff. Der Ewer "Ronja" und die Tjalk "Labor Sanitas" (Baujahr 1896) liegen während der Urlaubs-Saison im Hafen von Wyk auf Föhr und warten auf Mitsegler.

Plattbodenschiffe haben - wie der Name schon sagt - eine flaches Unterwasserschiff und geringen Tiefgang und sind daher besonders geeignet, seichte Gewässer wie das nordfriesische Wattenmeer zu befahren oder auch trockenzufallen. Charakteristisch sind die beiden Seitenschwerter am Rumpf des Plattbodenschiffes, die das Abdriften durch Wind und Strömung verhindern sollen. Früher wurden Plattbodenschiffe als Frachtschiffe oder Fischerboote eingesetzt, heute findet man sie ausschließlich im Charterbetrieb.

Skipperin Katja Wendt und Skipper John von Eitzen machen mit der "Ronja" und der "Labor Sanitas" Tagesfahrten oder auch längere Törns auf der Nordsee. Jeder Mitsegler packt unter Anleitung mit an und hilft zum Beispiel beim Segelsetzen oder Einholen. So erhält jeder Gast einen Einblick in die nicht immer leichten Arbeitsbedingungen auf einem Traditionssegler und wie Teamarbeit zum Erfolg führt. Und es gibt keinen schöneren Moment, wenn dann das Boot mit getrimmten Segeln durch das Wasser rauscht.

Weitere Informationen im Internet unter www.laborsanitas.de oder www.pfahlewer.de

Premiumwanderweg Alpenfreiheit

Premiumwanderweg Alpenfreiheit - Wanderung durch das größte zusammenhängende Alpgebiet Bayerns

Oberstaufen3 Alte Eberesche am Premiumwanderweg Alpenfreiheit (Foto: Oberstaufen Tourismus)Drei Premiumwanderwege führen durch die Landschaft rund um Oberstaufen und ermöglichen einen Einblick in die beeindruckende Natur. Der Premiumwanderweg "Wildes Wasser" geht durch die letzten Urwälder Deutschlands zu den Buchenegger Wasserfällen. Auf dem rund 10 Kilometer langen Premiumwanderweg "Luftiger Grat" geht es hinauf auf Höhen von 1700 Meter und erlaubt den atemberaubenden Blick über den Naturpark der Nagelfluhkette.

Der Premiumwanderweg "Alpenfreiheit“ führt durch das größte zusammenhängende Alpgebiet Bayerns. Auf 16,7 Kilometer - im Herbst 2017 wurde er um drei Kilometer verlängert - ist die abwechslungsreiche und wertvolle Kulturlandschaft, in der sich eine jahrhundertealte Alpwirtschaft entwickelt hat, zu erleben und kennenzulernen.

Der Weg führt von der Bergstation der Imbergbahn durch Teile des deutsch-österreichischen Naturparks Nagelfluhkette mit mächtigen alten Bergahorn-Bäumen. Von der Hörmoosalp geht es durch das Hochmoor auf die andere Seite der Nagelfluhkette. Die Verlängerungsschleife führt über die Alpe Moosstüble zum 1300 m hoch gelegenen Kojenstein in Vorarlberg. Hier bietet sich bei schönem Wetter ein herrlicher Fernblick auf den glitzernden Bodensee und die Berge der westlichen Nagelfluhkette. Ohne besondere Anstrengung geht es über das „Steinerne Tor“ und durch Bergweiden auf dem kinderwagengerechten Alperlebnispfad zurück zur Bergstation oder weiter hinunter nach Steibis.

Hier können Sie sich über den Streckenverlauf und die Besonderheiten der Premiumwanderwege informieren: www.oberstaufen.de

 

 

Wohnmobilstellplatz in Melsungen

Stellplatz-News: Seit Januar 2018 neuer Stellplatz in Melsungen

MelsungenDas Fachwerk-Rathaus in MelsungenIn der nordhessischen Kleinstadt Melsungen wurde Ende Januar 2018 der neue Wohnmobilstellplatz an der Schlachthofstrasse eingeweiht. Ab sofort können ganzjährig zehn Wohnmobile für maximal 48 Stunden in der Nähe der Schlossbrücke abgestellt werden. Für die Versorgung stehen Strom und Frischwasser zur Verfügung. Supermärkte, Restaurants, Bäcker etc. sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar. Die Stellplatzgebühr wird am Parkscheinautomaten oder per App bezahlt.

Der Platz liegt direkt an der Fulda und am Fuldaradweg R1. Die Entfernung in die historische Innenstadt mit den sehenswerten Fachwerkgebäuden beträgt lediglich ca. 750 Meter. Der Platz eignet sich daher gut für einen Kurz- oder Wochenendtrip. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören u.a. das Rathaus, das zu den schönsten Fachwerk-Rathäusern Deutschlands gehört, das Wahrzeichen Melsungens - der Bartenwetzer, das Landgrafenschloss mit Schlossgarten, Schlossteich und Teilen der alten Stadtmauer, die Bartenwetzer-Brücke, die Stadtkirche oder der Eulenturm. Sehenswert ist auch die Zentrale der B.Braun Melsungen AG, einem ungewöhnlichen und viel beachteten Industriebau aus dem Jahr 1992. Der sogenannte Stirling-Bau ist das letzte Werk des englischen Stararchitekten Sir James Stirling.

{pagebuilderck 182}

Die 500 besten Wohnmobil-Stellplätze - Bd. 1

Die 500 besten Wohnmobil-Stellplätze in Deutschland - Band 1

Delius Klasing1Wohnmobilstellplätze gibt es wie Sand am Meer – die richtigen zu finden, ist da schon eine Herausforderung. Wenn man die freien Tage nicht in x-beliebiger Umgebung oder auf einem einfach nur praktischen Platz verbringen will, kann vielleicht der Stellplatzführer "Die 500 besten Wohnmobil-Stellplätze in Deutschland" weiterhelfen. Wie wäre es also mit einem schönen Stellplatz direkt an einem Freizeitbad? Oder an einem Automuseum? Oder – ganz klassisch – an einem wunderschönen Sandstrand? Der Stellplatzführer von AUTO BILD Reisemobil bietet 500 Ideen für spontane Trips und längere Reisen mit dem Wohnmobil.

Der übersichtliche und praktische Stellplatzführer beinhaltet Stellplätze in zehn bebilderten Kategorien. Es werden Übernachtungsplätze zu besonderen Themen vorgestellt, mit allen wichtigen Informationen wie Adressen, Entsorgungsmöglichkeiten, Preisen und Öffnungszeiten. Weinliebhaber orientieren sich dabei an den „50 besten Stellplätzen für Weinkenner“, während eine Familie, die mit ihrem Hund auf Tour ist, vielleicht lieber in dem Kapitel „die 50 besten Stellplätze für Tierfreunde“ stöbert. Darüber hinaus werden auch schöne Strände, Freizeitbäder oder interessante Museen empfohlen. 

Das sind die Themen in Band 1: Strand, Autofans, Volksfeste, Weinliebhaber, Tierfreunde, Fußballfans, Burgherren, Freizeit- und Spaßbäder, Wintersportler, Outlet-Liebhaber.

Produktdetails:

Die 500 besten Wohnmobil-Stellplätze in Deutschland - Bd. 1
Verlag Delius Klasing / AutoBild reisemobil
1. Auflage, 2017
208 Seiten, 221 Fotos (farbig), Klappenbroschur
ISBN 9783667109163
16,90 Euro

Bestellung: 

Diesen Titel können Sie versandkostenfrei innerhalb Deutschlands bei bücher.de bestellen. 

Mehr Titel aus dieser Reihe auf womos.info: