womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Tourentipp Hvide Sande – in den Fischerei- und Urlaubsort zwischen Ringkøbing Fjord und Nordsee

Tourentipp Hvide Sande - zwischen Ringkøbing Fjord und NordseeDünenlandschaft südlich von Hvide Sande (Foto: RAHOUSE  / pixelio.de)Der Tourentipp Hvide Sande führt in den dänischen Fischerei- und Urlaubsort nördlich der dänischen Stadt Esbjerg – zwischen Nordsee und Ringkøbing Fjord. Die typisch dänische Küstenlandschaft ist geprägt von rauer Nordsee, schönen kilometerlangen Sandstränden, weitläufiger Heidelandschaft und spektakulären Sanddünen. Genau in der Mitte der 30 Kilometer langen Nehrung Holmsland Klit liegt Hvide Sande.

Zentral im Ort liegt der Fischereihafen, in dem täglich frischer Nordseefisch angelandet wird. In den Sommermonaten finden in Hvide Sande regelmäßig Fischauktionen statt, an denen auch Touristen teilnehmen können. Den frischen Fisch gibt es deshalb auch in familienfreundlichen Portionen - auf Wunsch kann er gleich vor Ort fachgerecht gereinigt und filetiert werden. Die Hvide Sande Fischauktionen finden von Mitte Juli bis Ende August jeden Sonntag von 11.00 – 13.00 Uhr im Kühlhaus am Rødspættevej statt.

Die besondere Lage von Hvide Sande zwischen Meer und Fjord lockt zudem viele Kite- und Windsurfer:innen an. Auf der einen Seite bietet der Ringkøbing Fjord ein geschütztes Revier für Anfänger:innen, und auf der anderen Seite gibt es auf der Nordsee beste Bedingungen für Fortgeschrittene.

Der Ferienort Hvide Sande im Internet: www.visitvesterhavet.dk

Weitere Informationen bekommen Sie in folgenden Beiträgen von www.womos.info.

Was ist los in Hvide Sande?

WaterZ

WaterZ – das Wassersportfestival rund um Windsurfen, Wakeboardfahren, Stand-Up-Paddling

Der Fischerei- und Urlaubsort Hvide Sande in Südwestjütland gilt mit seiner Lage zwischen offener Nordsee und dem Binnengewässer Ringkøbing Fjord als einer der dänischen Hotspots für Wassersportler:innen aus ganz Europa. Im September findet in Hvide Sande und Umgebung das internationale Wassersportevents WaterZ statt.

Im Rahmen des Wassersportfestivals für die ganze Familie werden zudem die U20-Weltmeisterschaften im Windsurfing ausgetragen, zu dessen Finals im Wellenreiten und Freestyle Teilnehmer:innen aus der ganzen Welt an der dänischen Nordsee erwartet werden. Darüber hinaus stehen bei WaterZ traditionell Wassersportaktivitäten wie Windsurf- und Wakeboardrennen, Ausscheidungen im Stand-Up-Paddling (SUP) und Kitesurfing, die dänischen Surf- und Rafting-Meisterschaften, dänische Schulmeisterschaften und andere Highlights auf dem Programm.

Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm von WaterZ bietet Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, selbst eigene Versuche auf dem Surfbrett oder beim SUP zu unternehmen. Dazu gibt es Surf- und Kiteworkshops, eine Filmnacht oder Livemusik.

Veranstalter von WaterZ sind die Tourismusorganisation Holmsland Klit Turistforening, die Kommune Ringkøbing-Skjern sowie der Veranstalter Sport Event Denmark. Weitere Informationen finden Sie hier: www.waterz.dk

Sandskulpturenfestival in Søndervig

Vom Sandkorn zum Kunstwerk - Sandskulpturenfestival in Søndervig

Søndervig - rund 14 Kilometer von Hvide Sande entfernt - ist einmal mehr Ausflugsziel, wenn von Mai bis Oktober das Sandskulpturenfestival geöffnet ist. Mit mehr als 130.000 Besucherinnen und Besuchern verzeichnete das Sandskulpturenfestival 2017 einen neuen Publikumsrekord. Unter dem Motto „Roboter“ werden vergängliche Kunstwerke und eine 200 Meter lange Skulpturenwand von 40 der weltbesten Sandskulpturenkünstler präsentiert. Auf dem Festivalgelände des zwischen Nordsee und Ringkøbing Fjord gelegenen Urlaubsortes sind zum Thema passend Hexen und Zauberer, mystische Wesen, die um Gut und Böse kämpfen und faszinierende Fantasywelten zu sehen. Höhepunkt eine Skulpturenwand von 200 Metern Länge und sieben Metern Höhe. Insgesamt verarbeiten die Sand-Profis 12000 Tonnen westjütländischen Sand zu ihren vergänglichen Meisterwerken.

„Baubeginn“ zum Sandskulpturenfestival ist Mitte Mai. Zehn Tage lang können Besucher:innen dann die Entstehung der Sandskulpturen bis zu ihrer Vollendung live mitverfolgen. Die Errichtung einer Sandskulptur benötigt dabei ebenso handwerkliches Geschick wie jede Menge Kreativität. Zunächst formen die Sandskulpturenprofis große Blöcke aus Sand. Aus diesen modellieren sie anschließend in filigraner Kleinstarbeit ihr zuvor entworfenes Objekt. Die Arbeit an einer Sandskulptur ist aufwändig: Ein professioneller Sandbildhauer benötigt für die Errichtung eines etwa vier Meter hohen Sandkunstwerks rund zwölf Tonnen Sand und bis zu 60 Stunden.

Sandskulpturenfestival bei Hvide SandeSandskulpturenfestival 2017

Mehr Infos im Internet unter www.sandskulptur.dk

Sildefestival

Sildefestival - inoffizielle WM im Heringsangeln in Hvide Sande

Jedes Jahr im April ist Hvide Sande Gastgeber der inoffiziellen Weltmeisterschaft im Heringsangeln. Das Sildefestival (= Heringsfestival) ist das größte Sportangelevent in Dänemark.

Wenn im Frühjahr die großen Heringsschwärme auf ihrem Weg zu den Laichplätzen von der Nordsee in den Ringkøbing Fjord ziehen, passieren sie die Schleuse im westjütländischen Ferien- und Fischereiort Hvide Sande, der bei Anglern ganzjährig als einer der besten Angelplätze in Dänemark gilt. Neben dem Wettbewerb um die meisten Heringe stehen zahlreiche weitere Aktivitäten rund um Fisch und Meer auf dem Programm. Auf dem Sildefestival wird u.a. „Mr. Hering" gewählt, zudem gibt es Angel- und Filetierkurse, Kochshows, gastronomische Angebote oder Modeshows für Jäger, Angler und Outdoorfans.

Die Zahl der Teilnehmer:innen beim Sildefestival, von denen die meisten aus Dänemark, Deutschland und den Niederlanden kommen, ist auf 300 begrenzt. Der Rekordfang stammt übrigens aus dem Jahr 1999. Damals wurden innerhalb einer Stunde von einem Wettbewerbsteilnehmer 313 Heringe mit einem Gesamtgewicht von rund 30 Kilogramm gefangen.

Das Sildefestival im Internet: www.sildefestival.dk