womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Tipps für Attraktionen, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Veranstaltungen in Amberg

Attraktionen, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Veranstaltungen in Amberg - die GlaskathedraleDie Glaskathedrale von Walter Gropius (Foto: © Erich Spahn)Die Stadt Amberg verfügt über einzigartige Attraktionen, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Veranstaltungen.

Luft ist in Amberg nicht einfach nur Luft. Im sogenannten Luftkunstort Amberg können Sie Luft anfassen, sehen, riechen, schmecken und hören. Möglich ist das im Luftmuseum. Das weltweit einzige Luftmuseum befasst sich mit dem Thema Luft in Kunst, Architektur, Design und Technik. Jedes Jahr im September verwandeln Amberger renommierte Luftkünstler*innen zur Luftnacht das Stadtzentrum mit ihren Luftkunstwerken in eine große Schau-, Staun- und Flaniermeile.

Auch ein Besuch im Stadtmuseum lohnt sich. Ein Ausstellungshöhepunkt ist die Entwicklung und Geschichte des Spiels "Mensch ärgere Dich nicht", dessen Erfinder - Josef Friedrich Schmidt - ein gebürtiger Amberger und Gründer von Schmidt Spiele ist. Auch die „Glaskathedrale“ von Bauhausgründer Walter Gropius gehört zu den bedeutenden Attraktionen in Amberg. Sie ist eines der bedeutendsten Industriebauwerke der 1960er Jahre.

Das Amberger Stadttheater kann auf eine interessante Geschichte zurückblicken. Im 13. Jahrhundert war das Gebäude Kirche des dortigen  Franziskanerklosters. Im Jahr 1803 wurde das Bauwerk nach Säkularisation und Umbau als Theater eröffnet.

Glaskathedrale

Industriedenkmal Glaskathedrale Amberg

Bedeutende Sehenswürdigkeit in Amberg ist die Glaskathedrale in der Rosenthalstraße. Das Industriedenkmal wurde von Bauhausarchitekt Prof. Walter Gropius geschaffen, und es ist das einzige Bauwerk von Walter Gropius in der Oberpfalz. Die Kathedrale ist eine architektonische Meisterleistung. Die Dachflächen und das Mittelschiff des pyramidenförmigen Baus sind aus Beton und Glas und erheben sich aus der Rasenfläche bis zum Giebel der Glaskathedrale. Gropius schuf hier ein herausragendes Beispiel an modernem Funktionalismus. Ursprünglich wurde die Glaskathedrale als Firmengebäude der Firma Rosenthal gebaut. Heute befindet sich das Firmengebäude im Besitz der Firma Riedel Glas.

Die Glaskathedrale kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Im Ausstellungsraum der Glaskathedrale erwartet die Besucher*innen eine Multi-Mediashow, die von den Anfängen in den späten 1960er Jahren bis in die Gegenwart führt und dabei auch historisches Foto- und Planmaterial zeigt.

Infos für Besucher*innen:

  • Wann: Öffentliche Führungen Do und So, 16.00 Uhr
  • Wieviel: Erwachsene 10,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro (Reservierung unbedingt erforderlich)
  • Wer: Buchung im Stadtmuseum Amberg unter Fon +49 9621-101284 oder Email stadtmuseum(at)amberg.de oder bei der Touristinfo Amberg unter Fon +49 9621-101239 oder Email tourismus(at)amberg.de sowie mehr Informationen auf der Homepage stadtmuseum-amberg.de

Amberger Welttheater

Amberger Welttheater - Der Herbst des Winterkönigs

Alle fünf Jahre findet an mehreren Terminen das Amberger Welttheater statt. Die nächsten Vorstellungen werden im Jahr 2024 stattfinden. Kulisse des Stückes „Der Herbst des Winterkönigs“ ist die Wallfahrtskirche Mariahilf aus dem 17. Jahrhundert. Johannes Reitmeier, Intendant des Landestheaters Tirol in Innsbruck, ist verantwortlich für den Text und die szenische Konzeption. Anhand des fiktiven letzten Besuches von Friedrich V. in Amberg zeichnet das historische Stadtschauspiel die wichtigsten Stationen in Friedrichs Leben nach, wie die Vermählung mit Elisabeth Stuart und die Krönung zum böhmischen König. Reitmeiers Werk changiert zwischen Musical und Schauspiel und schafft so eine atmosphärische Klangkulisse von großer Wirkung. Die musikalischen Kompositionen stammen von Roger E. Boggasch.

Termine und weitere Informationen:

Schlemmerwochen

Schlemmerwochen im Amberg-Sulzbacher Land

Aus dem kulinarischen Kalender im Amberg-Sulzbacher Land sind die Schlemmerwochen nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr im Herbst (Mitte Oktober bis Mitte November) läuten sie im Amberg-Sulzbacher Land offiziell den Herbst ein. Besonderen Wert legen die Küchenchefs dabei auf die Verwendung regionaler Produkte. Jeder der zehn beteiligten Schlemmerwirte bietet Gerichte zu einem bestimmten Thema an. Gäste haben also die Wahl und können auf überraschende Kreationen gespannt sein.

Schlemmerwochen im Amberg-Sulzbacher Land - SpeisenKöstlichkeiten zu den Schlemmerwochen (Foto: Schicker Allmedia / Amberg-Sulzbacher Land)

Termine und weitere Informationen:

Ausstellung: Georges Braque

Georges Braque – Große Kunstausstellung im Amberger Congress Centrum

Das Amberger Congress Centrum präsentiert in einer großen Kunstausstellung mit Georges Braque zum wiederholten Mal einen Künstler von Weltrang. Georges Braque, 1882 in Argenteuil geboren und 1963 in Paris verstorben, hinterließ ein großartiges druckgraphisches Œuvre. Als Zeitgenosse und Weggefährte von Pablo Picasso gilt er mit diesem als Schöpfer des Kubismus und damit als Wegbereiter der Moderne. Als erster noch lebender Künstler wurde er im Pariser Louvre ausgestellt. Seine Werke zählen heute zu den schönsten und bedeutendsten Exponaten in den Museen weltweit.

Das Amberger Congress Centrum, das sich mit vergangenen Ausstellungen über Künstler wie Picasso, Dalí, Míro, Chagall, Warhol, Hundertwasser und Beuys einen Namen weit über die Landesgrenzen hinaus gemacht hat, präsentiert mit der Braque-Ausstellung eine exklusiv für Amberg zusammengestellte Schau. Mit über 80 Radierungen, Farblithographien und Farbholzschnitten widmet sich die breit angelegte Retrospektive dem graphischen Werk Braques in all seiner Vielschichtigkeit. Begleitend zur Ausstellung wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Kunstführungen, Filmvorführungen, Vorträgen, Kinderateliers und der traditionellen „Langen Kunstnacht“ am 31. Juli 2021 angeboten.

Infos für Besucher*innen:

  • Wann: 26. Juli - 16. September 2021, Mo - So 11.00 - 19.00 Uhr :: Do und Fr 11.00 - 20.00 Uhr
  • Wo: Amberger Congress Centrum, Schießstätteweg 8, 92224 Amberg
  • Wieviel: Erwachsene 7,00 Euro :: ermäßigt 6,00 Euro :: Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte 5,00 Euro :: Führungen nur mit Voranmeldung
  • Wer: Kontakt unter Fon (09621) 4900-0 sowie mehr Informationen auf der Homepage www.acc-amberg.de