womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

30 Jahre Mauerfall - die Friedliche Revolution sieben Tage lang und an sieben Orten in Berlin feiern

30 Jahre Mauerfall und Friedliche Revolution in BerlinCopyright Kulturprojekte Berlin unter Verwendung eines Fotos von Harf Zimmermann und eines historischen Fotos der dpaVom 4. - 10. November 2019 wird in Berlin unter dem Motto "30 Jahre Mauerfall" sieben Tage lang an sieben Orten die Friedliche Revolution und der Fall der Mauer im Jahr 1989 gefeiert. Das Festival der Friedlichen Revolution soll verdeutlichen, welche unglaubliche Wirkung Demokratie, politisches Engagement und Selbstbestimmung haben können. Haben sie dazu beigetragen, dass Berlin und Deutschland im November 30 Jahre Mauerfall feiern können.

An Originalschauplätzen in Berlin werden sieben Open-Air-Ausstellungen mit unterschiedlichen Themen zu sehen sein. Entlang dieser sogenannten Route der Revolution laden Konzerte, Podiumsdiskussionen, Zeitzeugengespräche, Lesungen, Filmvorführungen und Poetry Slams zum Zuhören und Mitreden ein. Stationen der Route der Friedlichen Revolution sind die Gethsemanekirche, der Alexanderplatz, die East Side Gallery, der Schlossplatz und das Brandenburger Tor, aber auch der Kurfürstendamm und die Stasi-Zentrale in Lichtenberg.

Dazu sucht Kulturprojekte Berlin GmbH, die das Festival umsetzen, Menschen, die die historischen Ereignisse 1989 live und vor Ort an den verschiedenen Schauplätzen miterlebt haben. Mit dem Aufruf „Wer war dabei?“ sollen ihre Geschichte(n), ihre Erlebnisse, Erinnerungen und Einschätzungen fester Bestandteil der Feierlichkeiten werden.

Die Route der Revolution in Berlin

Höhepunkt der einwöchigen Feierlichkeiten ist das Musikfestival am Abend des 9. November. Entlang der Route der Revolution soll gemeinsam mit Berliner*innen und Gästen aus der ganzen Welt ein Fest der Freiheit gefeiert werden. Auf zahlreichen Bühnen werden namhafte nationale und internationale Künstler*innen auftreten, deren Sound oder Geschichte mit den Ereignissen von 1989/90 verbunden ist oder die für Neues und Aufbruch stehen. Die musikalische Spannbreite reicht von Klassik, Rock über Jazz, Pop bis Hip-Hop. Zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten wird in einem großen Finale auf allen Bühnen dasselbe Stück erklingen, das die Künstler*innen mit den Besucher*innen gemeinsam anstimmen.

(Quelle: PM Kulturprojekte Berlin)

Veranstaltungstipps zu 30 Jahre Mauerfall finden Sie hier: www.visitberlin.de