womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Museum für Kommunikation Berlin - Meilensteine der Kommunikationsgeschichte erleben

Museum für Kommunikation Berlin - Meilensteine der KommunikationsgeschichteBlick in den Lichthof des Museums für Kommunikation (Foto: Michael Ehrhart)Das Museum für Kommunikation Berlin befasst sich mit dem Thema Kommunikation in all ihren Facetten. Meilensteine der Kommunikationsgeschichte vom Rauchzeichen über die Rohrpost bis zum Smartphone werden vielfältig und interaktiv erlebbar gemacht. Bereits im Lichthof werden die Gäste von Robotern begrüßt. Auf der Kommunikationsgalerie können mit Rauch, Licht oder Ton Nachrichten ausgetauscht oder an digitalen Stationen experimentiert werden. Die revolutionäre Entwicklung menschlicher Kommunikation vom Schwirrholz bis zum Smartphone stehen im Mittelpunkt der Dauerausstellung im ersten Obergeschoss. Darüber hinaus erhalten Besucher*innen im ältesten Postmuseum der Welt Einblicke in seine umfangreiche Sammlung, darunter Postkartenkuriositäten, eine Rohrpostanlage und Transatlantikkabel aus dem 19. Jahrhundert. In der Schatzkammer können die Highlights des Museums entdeckt werden. Hier werden Geschichten zu 17 legendären, kostbaren und auch kuriosen Exponaten erzählt. U.a. sind der erste Telefonapparat von Philipp Reis, der mit den Kosmonauten ins All gereiste „KosmosStempel“ oder die berühmteste Briefmarke der Welt, die Blaue Mauritius, zu sehen.

Das Museum für Kommunikation Berlin wurde 1872 als erstes Postmuseum der Welt auf Anregung des damaligen Generalpostmeisters Heinrich von Stephan gegründet. Die Sammlung ist in einem repräsentativen Bau in der Leipziger Straße / Ecke Mauerstraße untergebracht. Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Haus geschlossen und in den letzten beiden Kriegsjahren durch Bombentreffer stark beschädigt. 1958 wurde das Museum als Postmuseum der DDR in behelfsmäßig hergerichteten Räumen wieder eröffnet. In Westberlin eröffnete man an der Urania einige Zeit später im Jahr 1966 das „Berliner Post- und Fernmeldemuseum“. Nach mehreren Umbauetappen und Schließungen des Ostberliner Museum wurde das Gebäude zwischenzeitlich behutsam renoviert und als Museum für Kommunikation Berlin im Jahr 2000 schließlich wiedereröffnet.

Adresse & Kontakt

Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin-Mitte

Fon +49 (0) 30 202940
Email: mfk-berlin(at)mspt.de
Internet: www.mfk-berlin.de

Öffnungszeiten

Di 11.00 - 20.00 Uhr :: Mi - Fr 11.00 - 17.00 Uhr :: Sa, So, Feiertags 11.00 - 18.00 Uhr

Eintritt & Tickets

Erwachsener 6,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro, freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Kommunikationsmuseum

Das Kommunikationsmuseum ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

U-Bahn: U2 Haltestelle „Mohrenstraße“ oder U2/U6 Haltestelle „Stadtmitte“
Bus: M48, 200, 265

Verbindungen mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) suchen - BVG Fahrplaninfo

Buchtipps für die Reiseplanung: