womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Warum Stade? Maritimes Flair in der Hansestadt an der Unterelbe erleben

Warum Stade? Maritimes Flair in der Hansestadt an der UnterelbeAn der Elbe bei Stade (Foto: STADE Tourismus-GmbH / Martin Elsen)Warum Stade? Die Hansestadt an der Unterelbe bietet ihren Besucherinnen und Besuchern eine sehenswerte historische Altstadt und viel maritimes Flair. Stade liegt westlich von Hamburg - in der Nähe der Unterelbe und am Rande des Alten Landes. Durch die Stadt fließt der Fluss Schwinge, der rund fünf Kilometer von Stade entfernt bei Stadersand in die Elbe mündet.

Der Name von Stade ist verbunden mit der sehenswerten historischen Altstadt, wo wunderschön restaurierte Fachwerkhäuser sich aneinanderreihen. Wer sich für die rund 1000-jährige Geschichte der Stadt interessiert, bekommt ausführliche Informationen im Schwedenspeicher, im Kunsthaus und im Freilichtmuseum auf der Insel. Diese Orte können auf eigene Faust erkundet werden oder mit einem fachkundigen Stadtführer. Die maritime Seite der Stadt lernen Stade-Besucher*innen am besten auf einer Entdeckungstour mit dem Ausflugsboot oder während einer Fahrt auf dem Fleetkahn kennen.

Die Umgebung von Stade ist flach und zum Teil leicht hügelig. Deshalb bieten sich von Stade aus Fahrrad- oder Wandertouren - insbesondere auch für Untrainierte - in das Alte Land oder zur Elbe an. Das Alte Land ist zur Obstbaumblüte besonders schön. An der Elbe ist „Schiffegucken" angesagt, denn die großen Frachter, Kreuzfahrtschiffe und historischen Segelschiffe fahren ganz dicht vorbei. Und während der großen maritimen Events in Hamburg – wie Hamburg Cruise Days oder Hamburger Hafengeburtstag – gibt es am Elbdeich die besten Logenplätze. Falls Sie nicht selbst mit dem Hamburg-Ausflugsticket in der nahe gelegenen Hafenmetropole unterwegs sind.

Besucher*innen finden ansonsten alles Wissenswerte rund um den Aufenthalt in Stade auf der Homepage der Stade Tourismus-GmbH: www.stade-tourismus.de

Was ist los in Stade?

Aktuelle Informationen bekommen Besucher*innen mit der kostenlosen Stade-App. Der nützliche Begleiter gibt Auskünfte über Geschäfte in der Innenstadt, Restaurants zum Einkehren, Übernachtungsmöglichkeiten oder spannende Veranstaltungen. Darüber hinaus ist in der App eine Übersicht über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, über die Vielfalt an Stadtführungen und maritimen Angeboten sowie ein kurzer Überblick über die Stadtgeschichte enthalten. Die App wird täglich aktualisiert, so dass die Nutzer*innen immer über Veranstaltungen und regionale Nachrichten auf dem Laufenden sind. Die Stade-App kann unter www.stade-tourismus.de bzw. bei Google play oder im App Store heruntergeladen werden.

Sonderausstellung im Schwedenspeicher

Sonderausstellung Wege in den Himmel – Pilgerspuren im Norden

Sonderausstellung im Schwedenspeicher Stade zum PilgernHulpe Pilgerzeichen, Stadtarchäologie Stade Museen Stade (Foto: Jörg Ansorge / Stade Marketing und Tourismus GmbH)Das preisprämierte Museum Schwedenspeicher ist Ort der Stader Ausstellung „Wege in den Himmel - Pilgerspuren im Norden“. Im Rahmen eines Forschungsprojektes der Museen Stade und Lüneburg wurde das spätmittelalterliche Pilgerwesen in Norddeutschland untersucht. Im Fokus für den Stader Ausstellungsteil stehen die beeindruckenden Pilgerzeichenfunde aus dem Hafenbecken des Stader Hansehafens, der zu den größten Funden dieser Art deutschlandweit gehört.

Die spannenden und zum Teil überraschenden Ergebnisse über mittelalterliche Wallfahrten zu den Kapellen, Klöstern, Stifts- und Domkirchen Niedersachsens werden in der Stader Ausstellung präsentiert. Sie entführt die Besucher*innen in eine vielfältige Welt der Frömmigkeitskultur. Während Pilgerreisen heute oft ein spirituelles Erlebnis oder einfach ein Synonym für entschleunigte Wanderungen sind, waren sie früher essentiell für den Sündenablass und zur Erlangung des Seelenheils. Die einzigartigen Exponate machen die Bedeutung des Pilgerns im Mittelalter sichtbar und eröffnen einen Blick auf die vielfältigen Geschichten hinter den früheren Pilgerstätten in Norddeutschland.

Das Thema Pilgern ist derzeit, nicht zuletzt durch Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“ (2006), wieder sehr populär - noch im letzten Jahr waren fast 350.000 Pilger auf dem berühmten Jakobsweg unterwegs.

Infos für Besucher*innen:

  • Wann: noch bis 14. Februar 2021, Di - Fr 10.00 - 17.00 Uhr :: Sa und So 10.00 - 18.00 Uhr
  • Wo: Wasser West 39, 21682 Stade
  • Wieviel: Museen Stade Ticket (ein Preis, drei Museen) Normalticket 8,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro
  • Wer: Kontakt unter Fon +49 (0) 4141 797730 oder Email info(at)museen-stade.de sowie mehr Informationen auf der Homepage www.museen-stade.de

Vorweihnachtszeit in Stade

Vorweihnachtszeit 2020 in Stade mit Weihnachtsmarkt, Sünna Klaas Tour und Moorexpress

Stade - Moorexpress im WinterMoorexpress im Winter (Foto: © Tourismusverband LK Stade)Traditionelle Vorweihnachtszeit erleben Sie in Stade. Die malerischen Altstadtgassen präsentieren weihnachtliches Flair, und der Weihnachtsmarkt bietet ein buntes Bühnenprogramm mit weihnachtlicher Musik, dem Weihnachtsmann und der schwedischen Lichterkönigen Lucia. Der Stader Weihnachtsmarkt ist vom 23. November bis 23. Dezember 2020 geöffnet.

Auch in diesem Jahr finden an jedem Donnerstag und Samstag um 14.00 Uhr in der Adventszeit besondere Stadtführungen statt: Die Gästeführerin in Tracht erwartet hierzu ihre Gäste am Hafen zu einer „Sünna Klaas Tour" durch die Hansestadt: Wie begingen die ehrwürdigen Räte der Hansestadt das Fest? Wie sah es zu Weihnachten in der Stube des Senatorenhauses aus? Welche Gewürze waren in der Adventszeit besonders begehrt? Diese und andere Fragen werden bei dem geführten Spaziergang durch die weihnachtlich geschmückte Altstadt beantwortet. Die Tour endet an der Kirche St. Cosmae, wo um 16.00 Uhr ein Orgelkonzert stattfindet. Auskünfte und Tickets für die Stadtführungen erhalten Sie unter Fon (04141) 409170. Das anschließende Orgelkonzert ist kostenfrei, Spenden sind erwünscht. Alle Termine: Sünna Klaas Tour und Orgelkonzert 

Romantisch wird der vorweihnachtliche Besuch im Alten Land mit einer Fahrt im Moorexpress. Dieser fährt durch das winterliche Teufelsmoor zum Weihnachtsmarkt in Stade und zu weiteren Märkten in Worpswede, Gnarrenburg, Bremervörde und Osterholz-Scharmbeck. Der romantische Weihnachtsmarkt von Stade in der weihnachtlich geschmückten Altstadt, lädt zum Bummeln und flanieren ein. Eine bezaubernde Weihnachtsstimmung ergänzt mit mittelalterlicher Marktatmosphäre zieht am zweiten Adventwochenende in die Kreisstadt Osterholz-Scharmbeck eib. Anschließend geht die Tour weiter in das Künstlerdorf Worpswede. Dort kann man den ganz besonderen Charme des Weihnachtsmarktes in der Music Hall erleben. Zum Fahrplan: www.moorexpress.de

Aufgrund der Corona-Pandemie sind Änderungen möglich. Bitte informieren Sie sich unter den entsprechenden Links.