womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Warum Oldenburg? Kultur und Kohltour bei einem Citytrip in die Kohltourhauptstadt 

Warum Oldenburg? Citytrip zwischen Kultur und KohltourDas Oldenburger Schloss (© Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH, Foto: Torsten Krüger)Warum Oldenburg? Kultur oder Kohltour - Sie haben die Wahl bei einem Citytrip in die Kohltourhauptstadt. In Oldenburg ist das ganze Jahr Saison. In der drittgrößten Stadt Niedersachsens ist das ganze Jahr Saison, und es gibt alles, was einen abwechslungsreichen Citytrip ausmacht - städtisches Treiben, zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, anspruchsvolle Kunst und Kultur, sehenswerte Architektur, reizvolle Natur ...

Dass Oldenburg im Krieg kaum zerstört wurde, sieht man der Stadt heute an. Das Stadtbild wird geprägt von moderner Architektur und historischen Gebäuden aus vergangenen Zeiten, als Oldenburg noch Residenzstadt war. Bis 1667 war sie Residenz der Grafen von Oldenburg und seit dem späten 18. Jahrhundert der Herzöge und Großherzöge von Oldenburg.

Zu den kulturellen Höhepunkten von Oldenburg gehört das Schloss, das sich imposant über die Altstadt erhebt. Heute ist hier das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte untergebracht. Unbedingt ansehen sollte man sich auch das Horst-Janssen-Museum, das als weltweit einziges Haus eine bedeutende Sammlung mit Werken des in Oldenburg aufgewachsenen Zeichners, Grafikers und Autors besitzt. Wenige Meter weiter gibt das Stadtmuseum Einblicke in die Stadtgeschichte. Ein weiteres Museumshighlight ist das Landesmuseum für Natur und Mensch, das bereits im Jahr 1836 eröffnet wurde und sich der der Natur- und Kulturgeschichte Nordwestdeutschlands widmet. Im Bereich der zeitgenössischen Kunst besitzt die Stadt Oldenburg mit dem Edith-Ruß-Haus für Medienkunst eine Rarität, denn die Ausstellungen sind der Kunst mit Neuen Medien gewidmet. Und auch Theaterfans kommen in Oldenburg nicht zu kurz: Das Oldenburgische Staatstheater ist eines der wenigen Sechs-Sparten-Theater Deutschlands.

So wie die Currywurst zu Berlin oder der Bismarckhering zu Rostock gehört, gehört zu Oldenburg der Grünkohl. Von Oktober bis Gründonnerstag kann die auch liebevoll genannte „Oldenburger Palme" in allen Variationen genossen oder erlebt werden. Unter dem Motto „Kohltourhauptstadt" bietet die Grünkohl-Akademie einen Erlebniskalender mit spannenden Events rund um das herzhafte Kohlgemüse an.

Weitere Informationen zu Oldenburg finden Sie bei der Touristinfo: www.oldenburg-tourist.de

Was ist los in Oldenburg?

Perfekt wird Ihr Citytrip nach Oldenburg mit dem Besuch eines Events, Veranstaltung, Messe oder Ausstellung. Oldenburg bietet für jeden Geschmack jährlich wiederkehrende Veranstaltungshighlights, von denen hier auch nachfolgend einige aufgeführt sind. Auf www.oldenburg-tourist.de finden Sie die Event-Highlights und andere Veranstaltungen mit ausführlichen Informationen, wie Beschreibung, Öffnungszeiten etc.

Oldenburg Stadtgärten

Oldenburg Stadtgärten 2022 - Vorratskammer Garten

Am 14. Mai beginnt in Oldenburg die alljährliche Saison der Stadtgärten. An mehreren Standorten erfreuen die temporären Naturoasen die Menschen mit grüner und blühender Vielfalt. Die diesjährigen Stadtgärten widmen sich vom 14. Mai bis 14. August dem Motto „Vorratskammer Garten“ und sind unter der Federführung der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) entstanden. „Gemüse und Obst selbst anzubauen, liegt im Trend. Im eigenen Garten haben Verbraucher die Behandlung ihrer Lebensmittel selbst in der Hand und umgehen lange Transportwege. Grund genug für uns, diesen Trend im Rahmen der Stadtgärten 2022 aufzugreifen und wertvolle Tipps zu geben für mehr Selbstverantwortung in Sachen Ernährung“, erklärt Silke Fennemann, Geschäftsführerin der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM).

Erstmals erblühen in diesem Jahr an 19 Standorten insgesamt 21 Gärten in der City und in den Stadtteilen. Mit viel Liebe zum Detail und originellen Ideen wurde das Motto "Vorratskammer Garten" durch engagierte Institutionen und Gemeinschaften sowie die Bürgervereine gärtnerisch umgesetzt. Seit einigen Monaten wird geplant, eifrig gebaut, gepflanzt und konstruiert. Auch die Jugendwerkstatt der Volkshochschule Oldenburg war erneut beteiligt und hat mit Unterstützung des Fachdienstes Stadtgrün - Planung und Neubau der Stadt Oldenburg einige Aufgaben rund um die Gestaltung und den Aufbau umgesetzt.

Eine Fahrradroute verbindet insbesondere die Gärten in den Stadtteilen zu einer Radtour. Die komplette Route ist circa 53 Kilometer lang, die Nordroute etwa 26 Kilometer und die Südroute etwa 32 Kilometer lang. Alle drei Touren können in der Broschüre über einen QR-Code aufgerufen oder über die Internetseite www.oldenburg-tourismus.de/stadtgaerten als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Insgesamt informieren 21 Tafeln an den Standorten über den jeweiligen Garten. Hier finden Interessenten auch einen QR-Code, der sich scannen lässt. So gelangen Sie direkt zu den Audiodateien des Textes. Ergänzend ist eine kostenfreie Broschüre erhältlich. Diese liegt in der Oldenburg-Info im Lappan und an weiteren Stellen in der Stadt sowie in den Gärten selbst aus.

Alternativ kann sie auch per E-Mail unter info(at)oldenburg-tourist.de bestellt und oder im Internet unter www.oldenburg-tourismus.de/prospekte durchgeblättert oder als PDF-Dokument heruntergeladen werden.