womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Warum Sylt? Gründe für eine Tour auf die beliebte Urlaubsinsel in Nordfriesland

Warum Sylt? Gründe für eine Tour auf die beliebte Insel in NordfrieslandBlick auf das Morsumer Kliff (Fotoquelle: Clipdealer)Warum Sylt? Gründe für eine Tour auf die beliebte Urlaubsinsel in Nordfriesland gibt es viele. Die Nordseeinsel Sylt ist die größte der nordfriesischen Inseln. Das Watt zwischen Sylt und dem Festland ist Teil des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, der im Jahr 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt wurde. In diesem einzigartigen Lebensraum tummeln sich mehr als 10000 Tier- und Pflanzenarten. Das Meer vor Sylt ist außerdem Schutzgebiet für Schweinswale und die Region mit dem höchsten Schweinswalvorkommen in Deutschland.

Als Urlaubsinsel der „Reichen und Schönen" wurde Sylt einst bekannt, und auch noch heute ist die Insel Rückzugsort für viele Prominente. Die beliebteste deutsche Ferieninsel verfügt über ein bemerkenswertes kulinarisches Angebot – allein 200 gastronomische Betriebe vom Strandbistro bis zur Sterneküche kümmern sich um das leibliche Wohl der Inselbesucher.

Sylt ist über den Hindenburgdamm mit dem Festland verbunden. Die Anreise erfolgt mit dem Auto im DB AutoZug SyltShuttle (35 Minuten) von Niebüll oder mit der Fähre von der dänischen Nachbarinsel Rømø aus. Das allein ist schon etwas Besonderes.

Informationen für Ihren Aufenthalt bekommen Sie bei der Sylt Marketing GmbH: www.sylt.de

Was ist los auf Sylt?

Unter "Was ist los auf Sylt?" finden Sie redaktionelle Empfehlungen für Veranstaltung, Ausstellung und Führung, von denen wir meinen, dass sie empfehlenswert sind - ganz subjektiv und unvollständig. Aber auch Werbung ist teilweise in diesem Bereich veröffentlicht. Diese wird mit (+) gekennzeichnet.

Hinweis: Aufgrund schlechter Witterungsverhältnisse oder anderer Umstände können Veranstaltungen verschoben werden oder ganz ausfallen. Diese Terminverschiebungen werden im allgemeinen auf den Internetseiten der Tourismus-Informationen oder in den Sozialen Netzwerken bekanntgegeben. Sollten wir Kenntnis über Änderungen haben, werden diese natürlich auch hier veröffentlicht.

Escape-Game

Virtuelles Escape-Game zu Silvester auf Sylt erleben

Einen ganz besonderen Online-Spieleabend hat die Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) für Silvester organisiert, da sich immer stärker abzeichnet, dass der Jahreswechsel 2020/2021 auf der Insel ohne Gäste stattfinden wird. Die SMG hat die Silvesterfeier ins Internet verlegt – für einen erlebnisreichen und kriminalistischen Jahresausklang mit Sylt-Bezug. Zusammen mit dem Hamburger Unternehmen GEO°BOUND, Experten auf dem Gebiet der Escape-Games, ist ein spannendes Krimi-Event entstanden, an dem auch mit Entfernung zur Insel und zu den eigenen Teampartnern teilgenommen werden kann. Es befördert die Spieler*innen direkt nach Sylt, zu einem Mord und einem düsteren Familiengeheimnis. So können die Teilnehmer*innen trotz der fehlenden Silvester-Veranstaltungen auch zu Hause einen abwechslungsreichen und aufregenden Jahreswechsel erleben. Die einzelnen Teams übernehmen dabei die Rolle der Kriminalpolizei Sylt. Und das besondere: Alle für das Spiel aufgenommenen Video-Sequenzen wurden im Auftrag der SMG extra für den Silvesterabend auf der Insel gedreht.

Was ist ein Escape-Game?

Ein virtuelles Escape-Game funktioniert prinzipiell wie ein klassischer Escape-Room: Die Spieler geraten in knifflige Situationen und müssen dank ihrer Kombinationsgabe, ihres Geschicks und guter Teamarbeit zu einer Lösung kommen. Dabei geht es, wie der Name „Escape-Game“ vermuten lassen könnte, längst nicht mehr bloß um den Ausbruch aus verschlossenen Räumen. Es werden Mörder überführt, Diamanten gesucht oder Expeditionen auf einsamen Inseln veranstaltet. Was alle Spiele gemeinsam haben: Im Team gilt es, Rätsel und Geheimnisse zu entschlüsseln – und das macht jede Menge Spaß und verkürzt die Stunden bis zum Jahreswechsel.

Die Geschichte

Der Geschäftsführer des Pharmaunternehmens Caterham Industries wurde am Abend des 25. Firmenjubiläums tot in seiner Sylter Strandvilla aufgefunden. Seit 1999 hat ihn, bis auf den engsten Familienkreis, niemand mehr zu Gesicht bekommen. Die Firma leitet Herr Hildebrand von zu Hause aus und lässt sich durch seinen Sohn Alexander öffentlich vertreten. Die Jubiläumsfeier fand in geschlossener Gesellschaft in der Villa der Familie statt und nur Gäste oder Mitarbeiter des Caterings kommen als Täter in Frage.

Virtuelles Escape Game zu Silvester auf SyltEin spannender Kriminalfall erwartet am Silvesterabend die Teilnehmer*innen des Sylter Escape-Games. (Foto: Geobound)

Die Voraussetzungen für die Teilnahme

Die Ermittlungen im Sylter Fall am Abend des 31. Dezember übernehmen Teams aus bis zu fünf Personen. Man kann sowohl als Einzelperson einen Platz an einem offenen Tisch buchen oder gleich einen ganzen Tisch mieten und sich als Gruppe mit drei bis fünf Personen anmelden. Beginn ist um 20.30 Uhr, ermittelt wird bis 23.00 Uhr. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Computer, Laptop oder Tablet mit Kamera und Mikrofon sowie ein Smartphone. Über die Webcams ist das Team die ganze Zeit miteinander verbunden, kann sich austauschen und gemeinsam den Fall lösen. Über eine App, die im Vorfeld installiert wird, erhält jeder Spieler wichtige Hinweise zum Fall und beantwortet Fragen. Für alle gelösten Schritte gibt es Punkte, welches Team am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel – und alle Spieler des Siegerteams bekommen ein Überraschungspaket mit Sylter Spezialitäten zusammengestellt von der SMG.

Der Teilnahme für eine Einzelperson kostet 39,00 Euro, ein ganzer Tisch für drei bis fünf Personen 120,00 statt 195,00 Euro. Die Differenz für den ganzen Tisch sowie die anfallenden Organisationsgebühren übernimmt die SMG. Nach erfolgter Registrierung erhält man alle weiteren Infos über den Ablauf per Mail. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt, Anmeldeschluss ist der 27. Dezember, 14.00 Uhr. Bevor es am 31. Dezember losgeht, gibt es mit jedem Teilnehmer einen Technikcheck, damit am Spieleabend nichts mehr schiefgehen kann.

Die Anmeldung erfolgt auf der Seite www.sylt.de/silvester.

Event-Tipp: Biikebrennen auf Sylt

Friesische Tradition erleben – Biikebrennen auf Sylt

Jedes Jahr am 21. Februar wird an der nordfriesischen Nordseeküste auf dem Festland sowie auf den Inseln und Halligen das Biikebrennen gefeiert. Zu dieser friesischen Tradition wird ein großes Feuer angezündet, das den Winter vertreiben soll.

Die Ursprünge dieses alten heidnischen Brauches stammen aus einer Zeit von vor 2000 Jahren. Mit der „Biike" (= Feuerzeichen) sollte der Gott Wotan gnädig gestimmt werden und ihn dazu bewegen, die kalte Jahreszeit zu beenden. Mit im Feuer wird auch eine Strohpuppe verbrannt – das sogenannte Petermännchen oder im Friesischen auch „Piader" genannt. Man vermutet, dass diese den Papst und den mit ihm verbundenen christlichen Glauben, der von großen Teilen der Bevölkerung abgelehnt wurde, symbolisierte. Auch nach der Christianisierung wurde der Brauch an der nordfriesischen Küste fortgeführt. Der 22. Februar wurde zu Ehren des Schutzpatrons der Fischer zum Petritag. Seit dem 17. Jahrhundert war die Biike für die nach langem Winter wieder auslaufenden nordfriesischen Walfänger ein Abschiedsgruß. Und weil man vor der lebensgefährlichen Fangsaison alle Rechtsfragen geordnet haben wollte, wurde gleich noch Gerichtstag gehalten. Im Dezember 2014 wurde das Biikebrennen in das nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Heute trifft man sich am Biikefeuer zu Grog oder Glühwein. Wenn der Holzstoß heruntergebrannt ist, geht es in vielen Orten in die Gaststätten zum deftigen Grünkohlessen mit Kasseler und Schweinebacke, Teepunsch und Grog. Inzwischen ist der Brauch auch bei den Gästen so beliebt, dass eine rechtzeitige Tischreservierung empfohlen wird.

Was ist los auf Sylt? Ausstellung, Führung, Ausstellung suchen - BiikebrennenAlte friesische Tradition Biikebrennen (Foto: © Oliver Franke, Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH)

Biikefeuer finden Sie in Hörnum am Campingplatz, in List am Wohngebiet hinter dem Königshafen, in Kampen an der Norddörfer Halle, in Rantum am Strandweg, in Wenningstedt am Restaurant Weißes Kliff, im Süden Westerlands in den Dünen am Campingplatz, in Tinnum - Tinnum-Burg, in Keitum - Am Tipkenhoog, in Morsum auf dem Morsumkliff und in Archsum - Uaster Reeg.

Event-Tipp: Gustav-Jenner-Festival

Gustav-Jenner-Festival soll auf 2021 verschoben werden

In diesem Frühjahr, vom 26. April bis zum 3. Mai, hätte ein Festival auf der Insel an den bedeutenden deutschen Komponisten und einzigen Brahms-Schüler Gustav Jenner (1865-1920) erinnert. Aufgrund der Corona-Krise müssen alle Veranstaltungen, die zum 100. Todesjahr des in Keitum geborenen Sylters stattfinden sollten, abgesagt werden. Doch die rund zweijährige Planung soll nicht völlig vergebens gewesen sein. In Absprache mit den Künstlern, den Veranstaltern, den Verantwortlichen des Vereins Kulturerbe Sylt und insbesondere den bisherigen Sponsoren arbeiten alle Beteiligten daran, das Festival um ein Jahr auf einen ähnlichen Zeitpunkt zu verschieben. Nach Auskunft des Initiators und künstlerischen Leiters des Festivals, Carl-Martin Buttgereit, laufen die Bestrebungen darauf hinaus, das Festival in ähnlicher Form in der Zeit vom 25. April bis 2. Mai 2021 stattfinden zu lassen und an verschiedenen insularen Spielorten an das Leben und das äußerst hörenswerte musikalische Wirken des bedeutenden Sylter Komponisten zu erinnern. Die zahlreich mitwirkenden Künstler und die ehrenamtlichen Organisatoren freuen sich sehr über diese Entwicklung, denn „Jenner ist interessant genug, um ihm auch im 101. Todesjahr ein Festival zu widmen“, betont Buttgereit, „insbesondere auf seiner Heimatinsel Sylt“.

Gustav JennerGustav Jenner wurde 1865 in Keitum geboren. (Foto: Maria Fellinger)

(Quelle: Sylt Marketing GmbH vom 19. April 2020)

 

Buchtipps für Sylt: