womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Die Husumer Meeresroute - Radfahren an der Husumer Bucht im Zeichen des Meeres

Husumer Meeresroute an der Husumer Bucht - DockkoogspitzeBadestelle an der Dockkoogspitze (Foto: Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH)Die zwanzig Kilometer lange Husumer Meeresroute führt sowohl an der Nordsee entlang als auch durch das Hinterland der Region Husumer Bucht. Das Hinterland Husums verfügt über ruhige, radlerfreundliche Nebenstraßen und gibt den besten Blick auf den Schobüller Berg frei, der eigentlich kein richtiger Berg ist, denn er ist lediglich 31 Meter hoch. Er nimmt eine ganz besondere Rolle im Küstenschutz ein. Ein Deich, der vor möglichen Sturmfluten schützt, ist in Schobüll aufgrund der höheren Lage über dem Meerespiegel deshalb nicht notwendig. Einzigartig macht den Husumer Stadtteil Schobüll und die umliegende Landschaft die Verbindung von Meer und Watt, Salzwiese und Marsch, Wald und Heide. In Schobüll grenzt die Geest direkt an die Nordsee.

In Hattstedt kommen die RadfahrerInnen vorbei an der Marienkirche, die ehemals wichtige Landmarke für Seefahrer war. Hattstedt ist ein hübscher nordfriesischer Ferienort mit einem lebendigen Kunst- und Kulturleben. Wechselhaft ist die Geschichte von Friesen und Dänen in dieser Gegend. Eine Besonderheit ist der “Mikkelberg”, dessen Name "der große Berg" bedeutet. Bis in die 1950er Jahre war auf dem Mikkelberg das Müllergewerbe beheimatet. Heute befindet sich hier ein modernes, nordisches Kunst- und Kricketzentrum, entworfen von dem dänischen Architekten Alan Havsteen-Mikkelsen (Ærø). In den Resten einer Holländermühle sind Ausstellungen nordischer KünstlerInnen zu sehen, auf dem Cricketplatz ist der "Husum Cricket Club" beheimatet, der in der ersten dänischen Liga spielt.

Mit Blick auf die Halbinsel Nordstrand und die Nordsee lässt es sich abschließend im Husumer Stadtteil Schobüll herrlich rasten, baden oder das „Kirchlein am Meer“ erleben, bevor es direkt am Deich zur Dockkoogspitze, wo sich eine schöne Badestelle befindet, und zum Husumer Hafen in die Stadt zurückgeht.

Kurzinfo Husumer Meeresroute

  • Länge: 20 Kilometer
  • Route: Husum - Hattstedt - Wobbenbüll - Schobüll - Dockkoog - Husum
  • Dauer: ca. 15,5 Stunden
  • Tourdaten: als .kml verfügbar unter folgendem Link - Husum Tourismus
  • Zielgruppe: Familien, Genussradler