womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Was ist los auf Eiderstedt? - Event- und Veranstaltungstipps aus der womos.info-Redaktion

Hier finden Sie Event- und Veranstaltungstipps für die nordfriesische Halbinsel Eiderstedt.

Biikebrennen Eiderstedt 2018

Friesische Tradition erleben – Biikebrennen auf der Halbinsel Eiderstedt

Alte friesische Tradition Biikebrennen (Foto: © Oliver Franke, Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH)Jedes Jahr am 21. Februar wird an der nordfriesischen Nordseeküste auf dem Festland sowie auf den Inseln und Halligen das Biikebrennen gefeiert. Zu dieser friesischen Tradition wird ein großes Feuer angezündet, das den Winter vertreiben soll.

Die Ursprünge dieses alten heidnischen Brauches stammen aus einer Zeit von vor 2000 Jahren. Mit der „Biike" (= Feuerzeichen) sollte der Gott Wotan gnädig gestimmt werden und ihn dazu bewegen, die kalte Jahreszeit zu beenden. Mit im Feuer wird auch eine Strohpuppe verbrannt – das sogenannte Petermännchen oder im Friesischen auch „Piader" genannt. Man vermutet, dass diese den Papst und den mit ihm verbundenen christlichen Glauben, der von großen Teilen der Bevölkerung abgelehnt wurde, symbolisierte. Auch nach der Christianisierung wurde der Brauch an der nordfriesischen Küste fortgeführt. Der 22. Februar wurde zu Ehren des Schutzpatrons der Fischer zum Petritag. Seit dem 17. Jahrhundert war die Biike für die nach langem Winter wieder auslaufenden nordfriesischen Walfänger ein Abschiedsgruß. Und weil man vor der lebensgefährlichen Fangsaison alle Rechtsfragen geordnet haben wollte, wurde gleich noch Gerichtstag gehalten. Im Dezember 2014 wurde das Biikebrennen in das nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Heute trifft man sich am Biikefeuer zu Grog oder Glühwein. Wenn der Holzstoß heruntergebrannt ist, geht es in vielen Orten in die Gaststätten zum deftigen Grünkohlessen mit Kasseler und Schweinebacke, Teepunsch und Grog. Inzwischen ist der Brauch auch bei den Gästen so beliebt, dass eine rechtzeitige Tischreservierung empfohlen wird.

Auf der Internetseite der Nordsee-Tourismus-Service GmbH finden Sie eine Veranstaltungsübersicht zu allen Biikefeuern in der Region: Biikefeuer 21. Februar

St. Peter-Ording - Biikebrennen am Seedeich

  • 21. Februar 2018, 18.30 Uhr
  • Erlebnis-Promenade, Vorplatz Seebrücke, St. Peter-Bad
  • Zur Einstimmung erwartet die Besucher eine zündende Feuerrede. Für das leibliche Wohl ist mit zahlreichen Buden vor Ort gesorgt. Zudem gibt es musikalische Unterhaltung. Im Anschluss an das Feuer findet in vielen Gaststätten das traditionelle Grünkohlessen statt (Tischreservierung wird empfohlen).

Tönning - Multimar Wattforum Tönning

  • 21. Februar 2018, 18.00 Uhr
  • Außengelände am Mulitmar Wattforum - ab 17.00 Uhr freier Eintritt in das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
  • Lange Nacht der Biike mit mit Grünkohl-Buffet: 17.30 Uhr Verteilen der Fackeln für den Fackelzug zum Biikeplatz am Tönninger Hafen, 18.00 Uhr Biike-Rede, 18.15 Uhr Anzünden des Biikefeuers, ab 19.00 Uhr Erkunden der erneuerten Ausstellung „Wale, Watt und Weltnaturerbe“

Zudem bietet das Multimar-Restaurant ab 18.00 bis 21.00 Uhr ein Grünkohl-Buffet mit Blick auf das Biikefeuer zum Preis von 14,90 Euro an.

Kontakt: Restaurant Multimar Wattforum, Michael Ploog, Am Robbenberg, 25832 Tönning Fon (04861) 962085, www.multimar-wattforum.de

Westerhever - Info-Hus am Parkplatz

  • 21. Februar 2018, 18.30 Uhr

Anschließend 19.30 Uhr Grünkohl Buffet mit Kohlregentin Silke. De Kohstall, St. Johanniskoog Ring 14, Poppenbüll – bitte Anmeldung unter (04862) 102840

(Änderungen sind möglich)

(veröffentlicht auf womos.info)