womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Die ehemalige Königsresidenz Schloss Cecilienhof - Schauplatz der Potsdamer Konferenz

Historisch - Potsdamer Konferenz im Schloss CecilienhofSchloss Cecilienhof im Neuen Garten in Potsdam (Foto: Potsdam Marketing und Service GmbH)Im nördlichen Teil des Neuen Gartens in Potsdam steht Schloss Cecilienhof, der letzte Schlossbau der Hohenzollern. Bekannt wurde es im Jahr 1945 als Sitzungsort der Potsdamer Konferenz. 

Kaiser Wilhelm II. ließ Schloss Cecilienhof für seinen ältesten Sohn, Kronprinz Wilhelm, errichten. Erbaut wurde es Anfang des 20. Jahrhunderts im englischen Landhausstil nach Plänen des deutschen Architekten Paul Schultze-Naumburg. Bis 1945 war es Wohnsitz des letzten deutschen Kronprinzenpaares Wilhelm und Cecilie von Preußen. Durch die Verwendung traditioneller Materialien wie Backstein und Holz wurde das Schloss den landschaftlichen Gegebenheiten angepasst. So fügt es sich hervorragend in den Neuen Garten ein, der Ende des 18. Jahrhunderts als englischer Landschaftsgarten angelegt wurde.

Schloss Cecilienhof ist der authentische Schauplatz der Potsdamer Konferenz, einem Ereignis von welthistorischer Bedeutung. Als am 17. Juli 1945 um 17.08 Uhr die erste Sitzung der Konferenz eröffnet wurde, schaute die Welt gebannt auf Potsdam. Für diesen Anlass wurden die Haupträume neu möbliert und der Rote Stern im Ehrenhof des Schlosses angelegt. Die Staats- und Regierungschefs der drei Hauptsiegermächte des Zweiten Weltkrieges - USA, Großbritannien und Sowjetunion - trafen sich am Runden Tisch in der zentralen Halle des Schlosses. Hier berieten die „Großen Drei“, Harry S. Truman, Winston Churchill (später Clement Attlee) und Josef Stalin, über die Zukunft Deutschlands sowie über eine politische und territoriale Neuordnung Europas und der Welt.

Adresse

Schloss Cecilienhof
Im Neuen Garten 11
14469 Potsdam

Fon + 49 331 9694200 (Besucherzentrum)
Email info(at)spsg.de
www.spsg.de

Öffnungszeiten

Di - So 10.00 - 17.30 Uhr (April bis Oktober)
Di - So 10.00 - 16.30 Uhr (November bis März)

Tickets (9 / 2021)

Erwachsene 14,00 Euro :: ermäßigt 10,00 Euro

Ausstellungstipp Schloss Cecilienhof

Ausstellung zur Potsdamer Konferenz im Schloss Cecilienhof noch bis 31. Oktober 2021

Die Potsdamer Konferenz ist eines der bedeutendsten historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Sie gilt weltweit als Symbol für den Endpunkt des Zweiten Weltkrieges und den Ausbruch des Kalten Krieges. Das im Potsdamer Schloss Cecilienhof verabschiedete „Potsdamer Abkommen“ legte den Grundstein für eine Neuordnung der Welt nach 1945.

Anlässlich des 75. Jahrestages der Potsdamer Konferenz konzipierte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) eine Sonderausstellung. Noch bis zum 31. Oktober 2021 können Interessierte am authentischen Ort eine multimediale Zeitreise in die schicksalshaften Tage des Sommers 1945 erleben. Eine sachliche und ideologiefreie Präsentation der geopolitischen Beschlüsse kontrastiert mit emotional berührenden Stimmen Betroffener. Bekannten historischen Persönlichkeiten wie Churchill, Stalin und Truman, stehen die vielen „Namenlosen“ der Geschichte gegenüber – darunter Atombombenopfer, Vertriebene und Kollaborateure. In der Ausstellung wird auch erstmals die berühmte Gartenterrasse als Ort der Presseaufnahmen der „Großen Drei“ in den Korbsesseln miteinbezogen.