womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

„Whiskey in the Jar" - auf dem Dublin Discovery Trail im Zeichen des irischen Whiskeys

Teeling Whiskey Brennerei ExterieurTeeling Whiskey Distillery (Foto: Teeling Whiskey)Lange Zeit war es still um den irischen Whiskey, jetzt wird er zunehmend populärer. Alle, die den irischen Folksong „Whiskey in the Jar" lieben - vielfach interpretiert von der irischen Folkband „The Dubliners" über die Metal-Band Metallica bis hin zur norddeutschen Band Santiano - freut es sicherlich, dass in Dublin nach 125 Jahren wieder eine Whiskey-Destillerie eröffnet wurde.

Die Brüder Jack und Stephen Teeling holten mit ihrer Whiskey-Brennerei „Teeling Whiskey" (13-17 Newmarket, Dublin 8) die Kunst der Spirituosenproduktion zurück nach Dublin und belebten eine Familientradition neu - ihre Vorfahren besaßen im 18. Jahrhundert eine Brennerei in der Marlboro Lane. Alle Bereiche der Herstellung werden persönlich kontrolliert – vom Getreide bis zur Flasche. Ihre Single Malts erhielten bereits den World Whiskey Award 2015 in der Kategorie „World's Best", und der Teeling Small Batch wurde im Zuge der San Francisco World Spirits Competitions zum „Best Blended Irish Whiskey" gekürt. Bei Führungen durch „Teeling Whiskey" können Besucher Interessantes über die Whiskey-Produktion erfahren und einen historischen Cocktail aus Vor-Prohibitionszeit probieren. Teeling Whiskey im Internet: teelingwhiskey.com

In Dublin in der Grafton Street steht auch das weltweit einzige Irish Whiskey Museum (Internet: www.irishwhiskeymuseum.ie), das sich allen Details der Geschichte des Getränks „Made in Ireland" widmet. Übrigens: Nur irischer Whiskey schreibt sich mit „e", und seine Produktion unterscheidet sich grundsätzlich von der des Scotch und Bourbon. Wer dann noch nicht genug vom Whiskey hat, kann an der Bar des Irish Whiskey Museums, die eine Reihe irischer Whiskey-Kreationen ausschenkt, seinen Besuch ausklingen lassen. Teilnehmer einer VIP-Tour bekommen zudem Gelegenheit, Raritäten lang gelagerter, voll ausgereifter Whiskeysorten zu kosten. Das neue Museum ist Teil des Dublin Discovery Trail.

Tipp: 40 Orte, von der berühmten Old Jameson Distillery in Dublin bis zur Kilbeggan Distillery im County Westmeath, finden sich auf dem Ireland Whiskey Trail. Der kostenlose Reiseführer der irischen Whiskey-Expertin Heidi Donelon, den es auch als Smartphone-App gibt, führt Whiskey-Fans über die ganze irische Insel zu den besten Pubs, Hotels, Fachhändlern und Brennereien. (Internet: www.irelandwhiskeytrail.com)

(veröffentlicht auf womos.info)