womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in den Orten am Nationalpark Bayerischer Wald - Bayerisch Eisenstein

Rund um den Nationalpark Bayerischer Wald gibt es mehrere kleine und größere Orte - u.a. Bayerisch Eisenstein, die in schöner Landschaft unzählige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten aus Kultur, Natur und Freizeit bieten. Nachfolgend stellen wir Ihnen Bayerisch Eisenstein mit den Erlebnishighlights vor.

Bayerisch Eisenstein

Bayerisch Eisenstein - Attraktionen und Sehenswürdigkeiten im Nationalpark Bayerischer Wald - Großer ArberBlick vom Großen Arber, den man auch bequem mit der Gondel erreichen kann. (Foto: © Tourismusverband Ostbayern e.V. / Michael Körner)Bayerisch Eisenstein liegt am Großen Arber – dem Hausberg mit 1456 Höhenmetern. Die Region an der tschechischen Grenze gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Bayerischen Wald mit dem Arbergipfel und dem Großen Arbersee.

Die Homepage von Bayerisch Eisenstein: www.bayerisch-eisenstein.de

Was können Sie in Bayerisch Eisenstein unternehmen?

• Arber-Bergkirchweih – Jedes Jahr am vorletzten Sonntag im August wird am Arberschutzhaus auf dem Großen Arber die Arberkirchweih gefeiert. Sie ist die älteste Bergfeier im Bayerischen Wald. Nach dem Gottesdienst in der Arberkapelle findet auf dem Arbergipfel ein buntes Fest mit Musik und Tanz statt. Touristen erhalten einen Einblick in bayerisches Brauchtum und können regionale Spezialitäten probieren.

• Grenzglashütte Bayerisch Eisenstein – In der Bahnhofstrasse 48 befindet sich die Grenzglashütte. Sie stellt u.a. Glasprodukte im böhmischen Jugendstil her. Neben einer Glasboutique und den Vorführungen der Glaskünstler werden außerdem regionale Spezialitäten produziert. Aus dem Holzbackofen kommt frisch gebackenes Brot, in der Bärwurzerei wird nach einem altem überlieferten Rezept der Bärwurz hergestellt, und in der kleinen Brauerei wird in bayerischer Biertradition Bier gebraut. Weitere Informationen: www.grenzglashuette.info

• Kunsträume grenzenlos – Das ehemalige Postamt wurde nach umfangreicher Sanierung ein modernes Ausstellungshaus für Kunst aus der Donau-Moldau-Region. Untergebracht ist hier eine Ausstellung zur zeitgenössischen Kunst, in der Werke von Malern, Grafikern, Bildhauern und Glaskünstlern gezeigt werden. In der Begegnungsstätte für Künstler aus Deutschland und der Tschechischen Republik befindet sich außerdem ein Galerieshop mit regionalen Erzeugnissen und Kunsthandwerk. Weitere Informationen: www.kunstraeume-grenzenlos.de

• Localbahnmuseum – In der Bahnhofstrasse 44 ist das Localbahnmuseum zu finden. Hier sind über 20 Lokomotiven und Wagen im Originalzustand aus den Jahren 1876 bis 1955 ausgestellt. Im Rundlokschuppen aus dem Jahr 1876 werden weitere Dienstfahrzeuge und Werkzeuge präsentiert. Dazu kommen Draisinen, Stellwerke und Signale. Im Außengelände befinden sich eine betriebsfähige Drehscheibe, eine Schlackengrube und Wässerkräne – alles Ausrüstungsgegenstände, die zur Versorgung von Dampflokomotiven benötigt werden. Wer eine besondere Location für seine Hochzeit sucht, findet diese im Localbahnmusuem – zum Beispiel für eine Trauung im Schienenbus oder in einer nostalgischen Dampflok. Weitere Informationen: www.localbahnverein.de und www.bayerisch-eisenstein.de

• Infozentrum Grenzbahnhof Eisenstein – Im Grenzbahnhof (Bahnhofstrasse 54) befindet sich ein Informationszentrum des Nationalparks Bayerischer Wald. Interessierte bekommen hier Informationen über den Nationalpark Šumava, den Nationalpark Bayerischer Wald, das Landschaftsschutzgebiet Šumava und den Naturpark Bayerischer Wald. Weitere Ausstellungshighlights im Grenzbahnhof sind die Dauerausstellung Europäisches Fledermauszentrum, die interaktive Ausstellung zum Großen Arber, das historische Restaurant, das Skimuseum, die Ausstellung „Eisenbahn, Mobilität und Kulturlandschaft", im Dachgeschoss die Modelleisenbahn zum Selbststeuern und schließlich eine Ausstellung zur Entstehungsgeschichte des Bahnhofs und die Bahnlinie zwischen Plattling und Klatovy in der Tschechischen Republik. Weitere Informationen: www.nationalpark-bayerischer-wald.de

• Tiermuseum Regenhütte – In Regenhütte (Arberseestrasse 2), einem Ortsteil von Bayerisch Eisenstein, steht das Tiermuseum der Familie Pfeifer. Auf 1500 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden präparierte Tiere aus der ganzen Welt präsentiert. Weitere Informationen: www.tiermuseum.net

Schwellhäusl im Nationalpark Bayerischer WaldEine schöne Einkehrmöglichkeit im Bayerischen Wald - das Schwellhäusl (Foto: TVO / Michael Körner)

• Wanderung zur SchmalzBach-Schwelle und Schwellhäusl - Das Schwellhäusl ist eine Trifterklause und eine der schönsten Einkehrmöglichkeiten des Bayerischen Waldes. Auf der Wanderroute "Bussard" ist eine Rundwanderung ab dem Wanderparkplatz bei Bayerisch Eisenstein zum Schwellhäusl möglich. Der Weg führt durch die Ortsmitte, vorbei am Localbahnmuseum und über die Bahnlinie. Nach rund 100 Metern folgt der Wanderer dem Waldpfad zum Hochbergsattel. Zwei Kilometer lang geht es von nun an bergauf, bevor in einer engen Kurve ein Waldweg in Richtung Süden abzweigt. Dem „Bussard“ folgend geht es zur Schmalzbach-Schwelle. Am Ufer des idyllischen Stausees, der ursprünglich für die Holztrift gebaut wurde, befindet sich das malerisch gelegene Gasthaus Schwellhäusl. Nach einer stärkenden Brotzeit geht es auf Waldpfaden wieder zurück nach Bayerisch Eisenstein. Die knapp acht Kilometer lange Wanderung ist leicht, die reine Gehzeit beträgt rund drei Stunden.

• Trans Bayerwald - Seit September 2018 führt eine Mountainbikerunde auf zwei Routen durch den Bayerischen Wald. Mehr Informationen finden Sie auf womos.info in diesem Beitrag: Trans Bayerwald

• Arberland Mountainbike-Tour - Eine weitere Mountainbike-Tour, die in Bayerisch Eisenstein gestartet werden kann, ist die Arberland-Runde. Die anspruchsvolle 200 Kilometer lange Tour richtet sich an trainierte Mountainbiker. In vier Etappen und 5.000 Höhenmetern führt die MTB-Reise zu Naturhighlights wie den eiszeitlichen Arberseen, durch den Nationalpark Bayerischer Wald und zu sechs Bayerwald-Gipfeln, darunter zum Großen Arber (1456 m), Hirschenstein (1095 m) und Großen Falkenstein (1315 m). Urige Biergärten, gemütliche Gaststuben und Berghütten wie die malerisch gelegene Trifterklause Schwellhäusl, die Berghütte Schareben oder das Schutzhaus Großer Falkenstein laden mit deftigen Brotzeiten und kühlen Getränken zur Einkehr ein. Die Runde bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus anspruchsvollen Trails, steilen Anstiegen und erholsamen Passagen. Sie führen überwiegend auf Waldwegen, Schotter und Asphalt, werden jedoch immer wieder durch Singletrail-Passagen unterbrochen. Daher sollte die Arberland-Runde in der vorgegebenen Fahrtrichtung gefahren werden, also immer der Markierung 50 entlang. Einen guten Überblick bietet die kostenfreie Tourenkarte zur Arberland-Runde. Diese ist erhältlich unter www.arberland-shop.de. Informationen zur Tour mit GPS-Daten unter www.mountainbiken.arberland-bayerischer-wald.de.

Arberland-Runde Mountainbike-TourMountainbiken im Arberland (Foto: © Tourismusverband Ostbayern e.V. / Andreas Meyer)

• Urwaldsteig – Der Urwaldsteig ist ein Erlebnisweg bei Bayerisch Eisenstein. Der Rundweg führt durch urwaldartige Gebiete, die typisch sind für den Nationalpark Bayerischer Wald. In diesem Lebensraum lautet das Motto: „Natur Natur sein lassen". Ausgangspunkt ist der Wanderpark Bayerisch Eisenstein. Von hier aus folgen Sie der Markierung „Waldmaus". Der Rundweg „Waldmaus" ist ein mittelschwerer Wanderweg mit einer Strecke von ca. 5,5 Kilometern und einem Höhenunterschied von 250 Metern. Die Gehzeit beträgt ca. 3 Stunden. Karten und Informationsmaterial zum Wanderpark Bayerisch Eisenstein finden Sie als Download hier: www.nationalpark-bayerischer-wald.de

• Wintersport-Tipp - Das Weltcup-Skigebiet am Großen Arber bietet Wintersport-Fans auf 30 Pistenkilometern optimale Bedingungen zu günstigen Preisen. Im Herzen des Bayerischen Waldes am und rund um den Großen Arber ist in den letzten Jahren eine spektakuläre Wintersport-Arena entstanden, die keine Wünsche offen lässt. Skifahrer finden Hochleistungslifte, komfortable Gondeln und modernste Beschneiungsanlagen. Die Liftpreise sind günstig, eine Arber-Lifttageskarte gibt es bereits für 33,00 Euro (Saison 2017 / 2018). Zum aktuellen Schneebericht auf arber.de

Übrigens: Mit einem großen Fest wurde im September 1949 der erste Arberschwebelift eröffnet. Mit Musik, einem Stafettenlauf vom Tal zum Berg, zwölf Torbögen, einer Pontifikalmesse und einem Lampionzug feierte man zwei Tage lang. Die Skifahrer kamen damals mit dem beliebten Bayerwaldzug nach Bayerisch Eisenstein zum Skilaufen. Autos gab es bis in die sechziger Jahre nur wenige. Heute laufen am Arber sechs modernste Lifte, die Berghäuser sind barrierefrei zu erreichen, und zwölf Pistenkilometer werden gepflegt. Der Kinderbereich, das ArBär-Kinderland mit dem ArBär-Zwergenland - verfügt über eine entsprechende Ausstattung für kleine Skiläufer. 

• Fire and Ice - Unter dem Motto Fire and Ice bietet die vierstündige Abenteuer-Tour Schneeschuhwandern mit Einkehr in einer urigen Berghütte, eine sechs Kilometer lange Rodelabfahrt, eine Fackelwanderung und Wintergrillen am Lagerfeuer im Igludorf. Erwachsene zahlen 42,00 Euro, Kinder zwischen acht und 14 Jahren 28,00 Euro. Im Preis enthalten sind die komplette Leihausrüstung für die Tour, Grillabend im Igludorf (ohne Getränke) und Lagerfeuer mit Party an der Schneebar im Igludorf. Teilnahme an der Tour auch ohne Grillabend möglich. Um Anmeldung bis Vortag 17.00 Uhr unter Mobil 0152 54184537 wird gebeten. Weitere Informationen: www.bohemiatours.de, www.bayerisch-eisenstein.de

Wo ist der nächste Camping- oder Wohnmobilstellplatz?

• Camping Heiner - Am Fuße des Großen Arber befindet sich ein kleiner gemütlicher Campingplatz mit Stellflächen für 15 Wohnmobile oder Wohnwagen mit Stromanschluss und Sanitäranlagen. Wintercamping ist nach Absprache möglich. Haustiere sind erlaubt. Anfahrt: Arberseestraße. 6 - Regenhütte, 94252 Bayerisch Eisenstein. Internet: www.camping-heiner.de

Welche Orte sind in der Nähe?

(Von Norden Richtung Süden)

  • Bayerisch Eisenstein
  • Lindberg
  • Zwiesel
  • Frauenau
  • Grafenau
  • Kirchdorf
  • Spiegelau
  • St. Oswald Riedlhütte
  • Eppenschlag
  • Hohenau
  • Neuschönau
  • Schönberg
  • Mauth-Finsterau

Aktuelles und Bewährtes rund um den Nationalpark Bayerischer Wald

Digitale Schnitzeljagd durchs Tier-Freigelände

Auf Schatzsuche mit dem Schratzl im Nationalpark Bayerischer WaldDigital kann man im Tier-Freigelände Falkenstein nun „Auf Schatzsuche mit dem Schratzl“ gehen. (Foto: Paula Feuchtmeyer / Nationalpark Bayerischer Wald)Welche Tiere leben im Totholz? Welcher Vogel hat eine sehr lange Zunge und Ameisen zum Fressen gern? Und warum tragen manche Luchse Halsbänder? Im Tier-Freigelände Ludwigsthal können kleine Nationalparkfans ab sieben Jahren nun auf Entdeckerrallye gehen – und zwar mit dem Handy. Unter dem Motto „Auf Schatzsuche mit dem Schratzl“ gilt es, eine digitale Schnitzeljagd zu meistern.
Entwickelt wurde die Rallye von Paula Feuchtmeyer, die derzeit im Nationalpark ein freiwilliges ökologisches Jahr absolviert. Bei der Schatzsuche erwarten die Kinder knifflige Rätsel und Fragen rund um den Nationalpark und seine tierischen Bewohner, wie Wolf, Wildpferd und Luchs. Wenn alle Fragen gemeistert sind, gibt es als Belohnung einen Schatz – aber Achtung, auch dieser muss gesucht werden.

Um die zirka eineinhalb Stunden dauernde Rallye auf dem Handy starten zu können, ist der Download der kostenlosen App „Actionbound“ notwendig. Beim Startpunkt am Servicegebäude des Nationalparkzentrums Falkenstein beim Parkplatz an der B11 ist ein Plakat mit einem QR-Code zu finden, der über die App gescannt werden kann. Es ist auch möglich, die Rallye bereits zuhause über die Suchfunktion der App herunterzuladen.

Umweltfreundlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein

Im Bayerischen Wald fährt man günstig mit dem Bayerwald-Ticket, dem VLC-Ticket sowie dem Guti (Gästeservice-Umwelt-Ticket).

Die PassauRegioCard ist Gäste- und Fahrkarte in einem und verbindet das Passauer Land und die Thermalbäder Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach. Zudem gibt es Vorteile und Vergünstigungen bei Thermen, in Museen, Freizeitparks, Schifffahrt und mehr. Die PassauRegioCard ist auch Fahrschein im Streckennetz der VLP (Verkehrsgemeinschaft Landkreis Passau).

Mit der Ilztalbahn bekommen Sie Reise und Naturerlebnis in einem zwischen Passau und Freyung, immer der Ilz entlang, mit Anschlussbus nach Nové Údolí und in den Nationalpark. Die Linie zwischen Passau, Waldkirchen und Freyung verkehrt jeden Samstag und Sonntag von Juli bis September.

Die Waldbahn verbindet den Nationalpark Bayerischer Wald und die Arberregion mit Deggendorf und Plattling. Eine Besonderheit ist die Regentalbahn, eine der schönsten Bahnstrecken Deutschlands.

Mit den den Igelbussen sind Gäste mobil in der Region des Nationalparks Bayerischer Wald - ideal zum Wandern zwischen Falkenstein, Rachel und Lusen bis in das Ilztal. Es gelten auch GUTi, Bayerwald-Ticket und Bayern-Ticket.

Das Magazin zum 50. Nationalparkgeburtstag auf 64 Seiten

Magazin Titel - 50 Jahre NationalparkAnlässlich des 50. Nationalparkgeburtstages sollte ursprünglich vergangenes Wochenende ein großes Fest in der Region Bayerischer Wald stattfinden. Dabei wäre auch das passende 50-Jahre-Magazin präsentiert worden. Das Magazin kommt jetzt trotzdem an alle Interessierten als Online-Version, Bestellmöglichkeit oder vor Ort in den Besuchereinrichtungen.

Auf 64 Seiten blickt die Nationalparkverwaltung dabei nicht nur auf die wichtigsten Stationen der Schutzgebietsgeschichte zurück, sondern präsentiert vor allem die Arbeit der Gegenwart. So ist zum Beispiel eine 17-teilige Serie mit persönlichen Mitarbeiterporträts entstanden. Aber auch die Aufgaben und Ziele der Verwaltung sowie die Artenvielfalt in den Lebensräumen spielt eine wichtige Rolle. Im abschließenden Zukunftskapitel folgen interessante Vorher-Nachher-Bilder und ein Interview mit Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl.

Hier erhalten Sie die Publikation:

  • Das Heft kann kostenlos über den Publikationsshop der Bayerischen Staatsregierung (www.bestellen.bayern.de) bestellt werden oder in einer der drei großen Besuchereinrichtungen des Nationalparks bezogen werden – im Hans-Eisenmann-Haus, im Haus zur Wildnis oder im Waldgeschichtlichen Museum.
  • Daneben ist das Magazin auch als PDF-Version auf der Homepage des Nationalparks (www.nationalpark-bayerischer-wald.de) verfügbar.
  • Über den direkten Downloadlink: Magazin "50 Jahre Nationalpark" (6,9 MB)

Ausflugtipp Racheldiensthütte in Sankt Oswald-Riedlhütte

Nach einer Generalsanierung wurde die Racheldiensthütte auf dem Rachel im August 2017 wieder eröffnet. Das beliebte Ausflugslokal ist im Saisonbetrieb von Mai bis Oktober geöffnet. In diesen Monaten begrüßt der Wirt Hans Wichtl Wanderer, Radfahrer oder Ausflügler täglich von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Auf der Speisekarte findet der Gast neben warmen Schmankerln wie Holzfällersteak oder Braten auch eine breite Auswahl an Brotzeiten, vegetarischen Gerichten und süßen Speisen.

Racheldiensthütte St. Oswald-RiedlhütteDie Racheldiensthütte ist im Sommer geöffnet. (Foto: Daniela Blöchinger)