womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Was ist los im Nationalpark Bayerischer Wald? - Event- und Veranstaltungstipps aus der womos.info-Redaktion

Hier finden Sie Event- und Veranstaltungstipps für den Nationalpark Bayerischer Wald. Bitte beachten Sie, dass es sich nicht um den kompletten Veranstaltungskalender des Nationalparks handelt. Diesen finden Sie auf der Homepage der Nationalparkverwaltung.

Die Einrichtungen des Nationalparks:

  • Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau mit dem Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus, dem Tier-Freigelände, dem Pflanzen- und Gesteins-Freigelände und dem Baumwipfelpfad 
  • Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal können mit dem Besucherzentrum Haus zur Wildnis und dem Tier-Freigelände mit der Steinzeithöhle
  • Waldgeschichtliches Museum St. Oswald
  • Nationalpark-Infostellen in Bayerisch-Eisenstein, Zwiesel, Spiegelau und St. Oswald
  • Spiel- und Freizeiteinrichtungen Wanderpark Bayerisch-Eisenstein, Naturkneippanlage Spiegelau und Waldspielgelände in Spiegelau

Das Haus zur Wildnis ist bequem mit dem Igelbus zu erreichen. Finden Sie weitere Erlebnis-Tipps auf der Erlebniskarte Urlaubsregion Nationalpark Bayerischer Wald

Tipp: Die im Sommer 2017 erschienene App "Nationalpark Bayerischer Wald" zeigt 500 Kilometer Touren, Rad- und Wanderwege wirklichkeitsgetreu in 3D-Karten. Sie bringt unter anderem 26 ausgewählte Besucher-Tipps, 32 Erlebnis-, Wander- Rad- und Schneeschuh-Touren, eine Auswahl von Videos über den Nationalpark sowie Bilder einer Webcam mobil auf das Handy. Zudem bietet die App ein Tracking-Tool, mit dem der Besucher seine Touren aufzeichnen kann. Auch der "digitale Wegezustand" kann abgerufen werden, so dass bereits vor der Tourenplanung klar ist, welche Wege und Touren aktuell begehbar sind oder wo Sperrungen oder Einschränkungen vorliegen. Kostenloser Download:

Wissenschaftlicher Vortrag

Menschliche Eingriffe in natürliche Abläufe und die Folgen - Wissenschaftlicher Vortrag

Was passiert, wenn menschliche Eingriffe in die Landschaft die Bewegungsmuster von Tieren und Pflanzen verändern und beschränken? Dieser Frage widmet sich ein wissenschaftlicher Vortrag im Haus zur Wildnis in Ludwigsthal. Die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald konnte hierfür den Referenten Prof. Florian Jeltsch von der Universität Potsdam gewinnen.

„Panta rhei - alles bewegt sich: was die Bewegungsökologie über den Biodiversitätswandel verraten kann“ lautet das Thema des Vortrages. Dabei geht es in erster Linie darum, dass Bewegung in der Natur selbstverständlich ist. Tiere suchen nach Nahrung, Fortpflanzungspartnern oder nach Zufluchtsorten. Beutetiere flüchten vor ihren Jägern oder vor ungünstigen Umweltbedingungen. Auch Pflanzen hängen über Bestäubung oder den Transport ihrer Samen von Bewegung ab. Alle diese Prozesse erlauben den unterschiedlichsten Arten in natürlichen Systemen miteinander über längere Zeiträume hinweg zu koexistieren. Was aber geschieht, wenn diese Bewegungsabläufe gestört sind? Neue Methoden der Bewegungserfassung und -analyse von Organismen erlauben ganz neue Einsichten, wie Organismen die Welt nutzen. Welche Erkenntnisse daraus gezogen werden können – vor allem in Bezug auf den Artenverlust - zeigt Jeltsch in seinem Vortrag.

Jeder, der Interesse an dem Vortrag hat, ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Infos für BesucherInnen:

Wandertour mit spannenden Geschichten

Schlittenzug und andere Geschichten - Ein Ranger erzählt vom einst rauen Leben der Holzhauer im Bayerischen Wald

Nationalpark18Spannende Geschichten von früher und heute erfahren die Teilnehmer der Wanderung auf den Lindberger Schachten (Foto: Gregor Wolf / Nationalpark Bayerischer Wald)

Spannende Geschichten aus dem wilden Wald von früher und heute verspricht eine Wandertour auf den Lindberger Schachten. Beim anschließenden, gemütlichen Beisammensein in der beheizten Hütte auf der Schachtenwiese erzählt ein Ranger des Nationalparks Bayerischer Wald vom einst rauen Leben der Holzhauer im Bayerischen Wald, sowie von ihren heutigen Aufgaben.

Neben einer Brotzeit sind bei ausreichender Schneelage auch Schneeschuhe mitzubringen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Infos für BesucherInnen:

  • Wann: 19. Januar 2019, 10.00 Uhr - Dauer ca. 5 Stunden
  • Wo: Treffpunkt Wanderparkplatz in Buchenau
  • Wieviel: kostenfrei
  • Wer: mehr Infos unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Preisgekrönte Naturfotos

Bilder des NaturVision-Fotowettbewerbs - Preisgekrönte Naturfotos in der Infostelle in Mauth

Auch in diesem Jahr wurde von NaturVision ein internationaler Natur- und Tierfotowettbewerb unter dem Motto „Naturschätze Europas“ durchgeführt. 892 Fotografen aus 40 Ländern haben über 3500 Aufnahmen eingereicht. Die preisgekrönten Fotos sowie weitere herausragende Aufnahmen sind ab sofort bis zum 31. März 2019 in der Tourist- und Nationalpark-Infostelle in Mauth zu sehen. Die offzielle Eröffnung der Ausstellung fand am 20. Oktober statt.

Der Fotowettbewerb wird von NaturVision in Kooperation mit der Zeitschrift natur und dem Trinkwasserversorgungsunternehmen GELSENWASSER AG ausgelobt. Haubentaucher, Bergmolch und Wasseramsel gehören zu den Stars der „Naturschätze Europas“. Doch auch zahlreiche weniger wasserliebende Arten haben es unter die Siegerbilder des Fotowettbewerbs geschafft, der in diesem Jahr seinen 25-jährigen Geburtstag feiert. Nun zieren zwölf prämierte Aufnahmen den EuroNatur Kalender 2019 und werden im EuroNatur-Magazin, in der Zeitschrift „natur“ sowie auf den Internetseiten der Veranstalter veröffentlicht.

Nationalpark10Julian Rad schaffte es mit seinem trinkenden Eichhörnchen auf Platz 10. (Foto: Julian Rad)

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann: ab sofort bis 31. März 2019 zu den Öffnungszeiten der Infostelle, Mo - Do 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
  • Wo: Tourist- und Nationalpark-Infostelle Mauth
  • Wieviel: Der Eintritt ist frei.
  • Wer: Infos auch im Internet unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de 

Besucherinfos 2018 / 2019

Öffnungszeiten Haus zur Wildnis, Hans-Eisenmann-Haus und Waldgeschichtliches Museum St. Oswald

Die vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region wird auch in diesem Jahr wieder ein Stück lebendiger. Schließlich bleibt das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald nach der geglückten Premiere im Vorjahr auch im November und Dezember durchgängig geöffnet. Damit bietet der Nationalpark Bayerischer Wald Urlaubern und Einheimischen auch in der Nebensaison ein attraktives Angebot.

Nationalpark11Kinder auf Entdeckertour durch das Waldgeschichtliche Museum (Foto: Jo Fröhlich)

Infos für BesucherInnen:

Die Winterpause im Hans-Eisenmann-Haus und Haus zur Wildnis ist ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag vorbei. Vor allem das Haus zur Wildnis hat in den vergangenen Wochen eine große Veränderung hinter sich gebracht. In der Haupthalle wurde die Dauerausstellung abgebaut. Sie soll bis zum Jahr 2020 neu konzipiert werden. Bis dahin stehen spannende Wechselschauen auf dem Programm.

Den Anfang macht die Ausstellung „Faszination Moor“, die bis zum 27. Februar 2019 zu sehen ist. Konzipiert wurde sie vom Bayerischen Landesamt für Umwelt in Kooperation mit dem Nationalpark Bayerischer Wald und dem Landkreis Regen. Die Ausstellung zeigt in ausdrucksstarken Bildern die Schönheit des Ökosystems Moor und liefert unter anderem Antworten auf die Fragen: Welchen Beitrag leisten Moore zum Klimaschutz? Wieso ist die Wiedervernässung von Mooren so wichtig? Welche Tiere und Pflanzen sind auf Moore angewiesen? Der zweite Teil der Ausstellung stellt Moore des Landkreises Regen und des Nationalparks Bayerischer Wald vor, wo Renaturierungsmaßnahmen der hochsensiblen Lebensräume erste Erfolge zeigen. Während der Ausstellungsdauer wird jeden Sonntag um 13.00 Uhr der 90-minütige Film „Magie der Moore“ von Jan Haft gezeigt.

Infos für BesucherInnen:

Nationalpark15„Faszination Moor“ ist der Titel der neuen Ausstellung im Haus zur Wildnis, die bis Ende Februar 2019 zu sehen sein wird. (Foto: Reinhold Weinberger / Nationalpark Bayerischer Wald)

Im Hans-Eisenmann-Haus lädt die Dauerausstellung „Wege in die Natur – Eine Geschichte von Wald und Menschen“ die Besucher dazu ein, in die Geheimnisse des Nationalparks Bayerischer Wald einzutauchen. Was steckt hinter der Philosophie „Natur Natur sein lassen“? Welche Sehnsüchte verbindet der Mensch mit dem Wald? Wie hat sich das Schutzgebiet seit seiner Gründung weiterentwickelt? All das und noch viel mehr erfahren die Besucher beim Rundgang.

Infos für BesucherInnen:

Mit dem Rad in den Nationalpark Šumava

Die letzte Radtour in den Nationalpark Šumava in diesem Jahr war am 14. Oktober 2018. Weitere Radtouren finden erst wieder im Frühjahr 2019 statt. Weitere Infos zum Veranstalter finden Sie unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de.

Grenzüberschreitende Wanderung

Die letzte grenzüberschreitende Wanderung in diesem Jahr fand am 4. November 2018 statt. Die Wanderungen finden erst wieder im Frühjahr 2019 statt. Weitere Infos zum Veranstalter finden Sie im Internet unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de.

Nationalpark aus erster Hand

Derzeit haben wir keine Veranstaltungen unter dem Motto "Nationalpark aus erster Hand" verfügbar. Weitere Informationen finden ggf. auf der Internetseite des Nationalparks unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de.

Nationalpark und Schöpfung

Derzeit haben wir keine Veranstaltungen unter dem Motto "Nationalpark und Schöpfung" verfügbar. Weitere Informationen finden ggf. auf der Internetseite des Nationalparks unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de.

Die Kombination von Naturerlebnis und fachlichen Hintergründen von Seiten des begleitenden Nationalparkpersonals sowie die meditativen, nachdenklichen und spirituellen Impulse, die von den Theologen eingebracht werden, sind das Besondere an den Führungen aus der Reihe „Nationalpark und Schöpfung“.