womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in den Orten am Nationalpark Bayerischer Wald - Zwiesel

Rund um den Nationalpark Bayerischer Wald gibt es mehrere kleine und größere Orte, die in schöner Landschaft unzählige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten aus Kultur, Natur und Freizeit bieten. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Orte mit ihren Erlebnishighlights vor.

Zwiesel

GlaspyramideDie Glaspyramide vor der Zwiesel Kristallglas AG (Foto: Renate Lorenzen)Zwiesel ist ein staatlich anerkannter Luftkurort an der Deutschen Glasstrasse am Rande des Nationalparks Bayerischer Wald. Glas aus Zwiesel war über Bayerns Grenzen hinaus bekannt und wurde früher an europäische Fürstenhäuser geliefert. Bis heute lebt die Glasproduktion und Glaskunst im ostbayerischen Ferienort weiter.

Die Homepage von Zwiesel: www.zwiesel.de

Was können Sie in Zwiesel unternehmen?

• Alles in Glas – Die Glasstadt Zwiesel kann auf eine jahrhundertealte Glastradition zurückblicken, die bis heute lebendig geblieben ist. Und auch heute noch ist Zwiesel ein Zentrum der Glasindustrie, rund 600 Menschen arbeiten in den ansässigen Glashütten. Die Zwiesel Kristallglas AG ist der größte Arbeitgeber und Weltmarktführer für Gastronomiegläser. Vor dem Werk in der Dr.-Schott-Strasse 35 steht übrigens die weltweit größte Kristallglaspyramide, die aus 93665 Weißweingläsern besteht. Internet: www.zwieselkristallglas-werksverkauf.com Mundgeblasenes Glas stellt die Kristallglasmanufaktur Theresienthal her (Theresienthal 25). Glashüttenbesichtigung, Fabrikverkauf und Glasmuseum sind die Highlights in Theresienthal. Internet: www.theresienthal.de In der Rotwaldglashütte von Andreas Dick (Rotwaldsiedlung 19) können BesucherInnen bei zünftiger Musik und Bewirtung die Glasproduktion kennenlernen. Internet: www.glashuette-zwiesel.de

• Shopping-Tipp – Die Zwiesel Kristallglas AG (Dr.-Schott-Straße 35) bietet im Werksverkauf zu günstigen Preisen ein großes Angebot an Glasprodukten an – von hochwertigen Kristallgläsern bis hin zu Sommelier- und Wohnaccessoires. Kombiniert werden kann der Besuch bei der Zwiesel Kristallglas AG mit einer Werksführung oder einem Mittagessen in der Glasmacherstube. Internet: www.zwieselkristallglas-werksverkauf.com

• Kulinarisches Schaufenster - Schmankerl auf der Region gibt es im Kulinarischen Fenster Zwiesel (Info-Zentrum 1) zu entdecken. Hausgemachte Spezialitäten aus regionalen Produkten kann man hier nicht nur angucken, sondern auch Schmankerl-Imbiss probieren. Wildsalami, geräucherte Forelle, Ziegenkäse, Kräutersalz, Butter, Bauernbrot, Bayerwaldpralinen, Waldhonig, Marmelade, Säfte, Bier in allen Variationen oder eine exquisiten Auswahl von Hochprozentigem sind nur einige der angebotenen Produkte im Kulinarischen Schaufenster. Internet: www.regionale-schmankerl.de

• Waldmuseum Zwiesel - Im Waldmuseum Zwiesel, das in den Räumlichkeiten der ehemaligen Mädchenschule untergebracht ist, wird der Bayerische Wald facettenreich und mit außergewöhnlichen Exponaten präsentiert. Ein eindrucksvolles Urwald-Diorama mit echten Baumriesen und präparierten Tieren entführt die Besucher in die heimische Tier- und Pflanzenwelt, eine kleine begehbare Waldhütte informiert über die Lebenswirklichkeit der Waldhirten von früher. Ein ganzes Stockwerk widmet sich der Glastradition, für die der Bayerische Wald bis heute bekannt ist. Zu den Höhepunkten gehört das raumfüllende Miniatur-Glasmacherdorf, das Ende der 1960er Jahre mit viel Liebe zum Detail von einem heimischen Schnitzer aus Rabenstein gefertigt wurde, sowie die drittälteste Apotheke des Bayerischen Waldes. Zudem finden regelmäßig Wechselausstellungen statt. Internet: www.waldmuseum.zwiesel.de

• Erlebnisstadtführungen in Zwiesel: Glasmachern, Glasbläsern und Holzbetrieben auf der Spur - „Fein Glas und gut Holz sind Zwiesels Stolz“ – seit Jahrhunderten spielen in Zwiesel Glasherstellung und Holz wirtschaftlich die Hauptrolle. Diesen beiden großen Traditionen widmet sich die Schriftstellerin Marita Haller bei ihren Erlebnisstadtführungen. Ihre Gäste lädt sie ein in Glasbläsereien, Glasmanufakturen und namhafte Holzbetriebe. Statt schnell vergessener Jahreszahlen gibt es lustige Hausgeschichten. Schöne Ladengeschäfte mit einheimischen Spezialitäten und Kunsthandwerk sind ebenso Teil der unterhaltsamen Stadttour wie die neugotische Stadtpfarrkirche St. Nikolaus mit dem höchsten Turm des Bayerischen Waldes und die Zwiesel Kristallglas AG mit der höchsten Kristallglaspyramide der Welt. Die Erlebnisführungen finden montags ab 10.00 Uhr statt, Treffpunkt ist das ebenfalls sehenswerte Waldmuseum. Internet: www.zwiesel.de

• Die Unterirdischen Gänge - Eine Besonderheit in Zwiesel sind die Unterirdischen Gänge. Das ausgeklügelte Gangsystem wurde im Spätmittelalter angelegt, um die Zwieseler Bürger vor Kriegen, marodierenden Banden oder anderen existenziellen Bedrohungen zu schützen. Einen Teil der zerstörten Gänge hat man wieder hergestellt und ab 2007 können diese im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung in der Touristinfo (Stadtplatz 27, 94227 Zwiesel, Fon. +49 9922 8405-23) zwingend erforderlich.

• Wildwasser-Kajak-Tour - Eine Kajaktour auf dem Großen Regen zwischen Bayerisch Eisenstein und Zwiesel gilt als echter Geheimtipp. Auf dem Wasser geht es entlang der einsamen und urwaldartigen Wälder des Bayerischen Waldes, die manchmal an die Wildnis Kanadas erinnern. Dank der geringen Wassertiefe und mit entsprechender Ausrüstung, können übrigens auch Anfänger und Familien die Tour problemlos meistern. Wer noch nicht so geübt ist, sollte dafür etwas Zeit mitbringen. Die Tour dauert je nach Können zwischen drei und vier Stunden. Die geführte Wildwasser-Kajak-Tour kostet 35,00 Euro pro Person, im Preis enthalten sind Leihkanus und Ausrüstung für die Tour sowie der Rücktransport. Information und Anmeldung: www.bohemiatours.de

Wo ist der nächste Camping- oder Wohnmobilstellplatz?

• Campingplatz Tröpplkeller - Ein kleiner Campingplatz, auf dem auch Wohnmobile willkommen sind, befindet sich am westlichen Ortsrand von Zwiesel. Einkaufsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß zu erreichen. Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten sind vorhanden. Am Platz befindet sich ein Gasthaus. Haustiere sind erlaubt. Anfahrt: Tröpplkeller 48, 94227 Zwiesel. Internet: www.troepplkeller.de

Welche Orte sind in der Nähe?

(Von Norden Richtung Süden)

Aktuelles rund um den Nationalpark Bayerischer Wald

Das Magazin zum 50. Nationalparkgeburtstag auf 64 Seiten

Magazin Titel - 50 Jahre NationalparkAnlässlich des 50. Nationalparkgeburtstages sollte ursprünglich vergangenes Wochenende ein großes Fest in der Region Bayerischer Wald stattfinden. Dabei wäre auch das passende 50-Jahre-Magazin präsentiert worden. Das Magazin kommt jetzt trotzdem an alle Interessierten als Online-Version, Bestellmöglichkeit oder vor Ort in den Besuchereinrichtungen.

Auf 64 Seiten blickt die Nationalparkverwaltung dabei nicht nur auf die wichtigsten Stationen der Schutzgebietsgeschichte zurück, sondern präsentiert vor allem die Arbeit der Gegenwart. So ist zum Beispiel eine 17-teilige Serie mit persönlichen Mitarbeiterporträts entstanden. Aber auch die Aufgaben und Ziele der Verwaltung sowie die Artenvielfalt in den Lebensräumen spielt eine wichtige Rolle. Im abschließenden Zukunftskapitel folgen interessante Vorher-Nachher-Bilder und ein Interview mit Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl.

Hier erhalten Sie die Publikation:

  • Das Heft kann kostenlos über den Publikationsshop der Bayerischen Staatsregierung (www.bestellen.bayern.de) bestellt werden oder in einer der drei großen Besuchereinrichtungen des Nationalparks bezogen werden – im Hans-Eisenmann-Haus, im Haus zur Wildnis oder im Waldgeschichtlichen Museum.
  • Daneben ist das Magazin auch als PDF-Version auf der Homepage des Nationalparks (www.nationalpark-bayerischer-wald.de) verfügbar.
  • Über den direkten Downloadlink: Magazin "50 Jahre Nationalpark" (6,9 MB)

Neue Termine 2021 für das Menü mit Ludwig Maurer

Ludwig Maurer kocht 2021 im Koishüttlersaal im Bürgerzentrum NeuschönauEin Jahr später als geplant kocht Ludwig Maurer ein Menü zum 50. Geburtstag des Nationalparks. (Foto: Daniela Blöchinger / Nationalpark Bayerischer Wald)Für das „Drei-Gänge-Menü von und mit Ludwig Maurer“, das im April diesen Jahres coronabedingt abgesagt werden musste, stehen nun die Ersatztermine fest. Die Veranstaltung zum 50. Nationalparkgeburtstag findet an zwei Abenden statt, und zwar am Mittwoch, 24. März 2021, und am Donnerstag, 25. März 2021, jeweils um 19.00 Uhr im Koishüttlersaal im Bürgerzentrum Neuschönau.

Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit, für das Menü am 25. März sind noch Plätze frei. Karten sind bei der Touristinfo Neuschönau erhältlich. Organisiert werden die Veranstaltungen vom Nationalpark Bayerischer Wald, von den Nationalpark Partnern und vom Landgasthof Euler in Kooperation mit dem Kultur- und Förderkreis Nationalpark Bayerischer Wald.