womos.info empfiehlt: Maasholm / Schlei
Hier gibt es die besten Fischbrötchen ...
womos.info empfiehlt: Cuxhaven
Mit Blick auf die Elbmündung ...
womos.info empfiehlt: Langballigau
Historische Wanderung an der Flensburger Förde ...
womos.info empfiehlt: La Plage de Beauduc
Sehenswerter Strandabschnitt in Südfrankreich (leider keine Womos mehr erlaubt) ...
womos.info empfiehlt: Großenbrode
Stellplatz Reise - netter Platz, verkehrsgünstig gelegen ...
womos.info empfiehlt: Tankumsee / Gifhorn
Schöner Campingplatz am See mit vielen Freizeitmöglichkeiten ...

Was ist los im Nationalpark Bayerischer Wald? - Event- und Veranstaltungstipps aus der womos.info-Redaktion

Hier finden Sie Event- und Veranstaltungstipps für den Nationalpark Bayerischer Wald.

Die Einrichtungen des Nationalparks:

  • Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau mit dem Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus, dem Tier-Freigelände, dem Pflanzen- und Gesteins-Freigelände und dem Baumwipfelpfad 
  • Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal können mit dem Besucherzentrum Haus zur Wildnis und dem Tier-Freigelände mit der Steinzeithöhle
  • Waldgeschichtliches Museum St. Oswald
  • Nationalpark-Infostellen in Bayerisch-Eisenstein, Zwiesel, Spiegelau und St. Oswald
  • Spiel- und Freizeiteinrichtungen Wanderpark Bayerisch-Eisenstein, Naturkneippanlage Spiegelau und Waldspielgelände in Spiegelau

Das Haus zur Wildnis ist bequem mit dem Igelbus zu erreichen. Finden Sie weitere Erlebnis-Tipps auf der Erlebniskarte Urlaubsregion Nationalpark Bayerischer Wald

Tipp: Die im Sommer 2017 erschienene App "Nationalpark Bayerischer Wald" zeigt 500 Kilometer Touren, Rad- und Wanderwege wirklichkeitsgetreu in 3D-Karten. Sie bringt unter anderem 26 ausgewählte Besucher-Tipps, 32 Erlebnis-, Wander- Rad- und Schneeschuh-Touren, eine Auswahl von Videos über den Nationalpark sowie Bilder einer Webcam mobil auf das Handy. Zudem bietet die App ein Tracking-Tool, mit dem der Besucher seine Touren aufzeichnen kann. Auch der "digitale Wegezustand" kann abgerufen werden, so dass bereits vor der Tourenplanung klar ist, welche Wege und Touren aktuell begehbar sind oder wo Sperrungen oder Einschränkungen vorliegen. Kostenloser Download:

Hoamad/Heimat. 2013-2018

Hoamad/Heimat. 2013-2018 - Heimat in Schwarz-Weiß

Uneindeutig, melancholisch, tiefgründig, schwarzweiß – so sind die Fotografien von Martin Waldbauer, die in der Ausstellung „Hoamad/Heimat: 2013 – 2018“ im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald zu sehen sind. Die Vernissage findet am Donnerstag, 3. Mai 2018, um 19.00 Uhr statt.

Die Fotografien von Martin Waldbauer stehen mehr für verschachtelte Verbindungen als für klare Aussagen und eröffnen oft erst bei zweiter Betrachtung ihre Besonderheit. „Ich sehe mich als Tagebuchfotograf“, sagt Waldbauer von sich selbst. Seine Fotografien entspringen stets aus einem situativen Empfinden heraus. Sie haben keinen Wahrheitsanspruch, sondern geben Rätsel auf und regen zum Nachdenken an. Stilistisch verbindet Waldbauer Portrait, Landschaft, Stillleben und Dokumentation in klassischer, analoger Schwarzweißfotografie. Der Interpretation der Negative in der Dunkelkammer kommt eine hohe Bedeutung zu. Die meisten seiner Handabzüge auf Bartypapier sind Unikate.

Nationalpark4Bildunterschrift: Martin Waldbauers Schwarzweißfotografien sind subjektive Sichtweisen auf die „Hoamad“ im Bayerischen Wald (Foto: Martin Waldbauer)

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann:  4. Mai - 7. November 2018, Di - So sowie an Feiertagen, 9.00 - 17.00 Uhr
  • Wo: Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald
  • Wieviel: freier Eintritt
  • Wer: Infos auch im Internet unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de 

Nationalpark aus erster Hand

Führung der Reihe "Nationalpark aus erster Hand" - Zu den Wasserfällen im Höllbachgespreng

Unter Naturfreunden ist das Höllbachgspreng berühmt: Flankiert von haushohen Gneisformationen liegen die Wasserfälle in einer tief eingeschnittenen Schlucht an der Ostflanke des Großen Falkenstein. Das ganz besondere Mikroklima bietet seltenen Pflanzen- und Tierarten eine ökologische Nische. Die erfahrene Waldführerin Sabine Müller begleitet die Teilnehmer dieser Wanderung zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten des Nationalparks Bayerischer Wald.

Eine grundlegende Kondition ist für die etwa neun Kilometer langen Tour, auf der rund 450 Höhenmeter zurückgelegt werden, notwendig. Es besteht keine Einkehrmöglichkeit, daher sind neben geeignetem Schuhwerk und wetterfester Kleidung auch eine Brotzeit nebst Getränken mitzubringen.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter Telefon (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

Eventdaten auf einen Blick:

Grenzüberschreitende Wanderung

Grenzüberschreitende Wanderung in den Nachbar-Nationalpark Šumava - Zur Scheurecker Schwelle

Von Bučina (Buchwald) vorbei an der Scheurecker Schwelle nach Hinterfirmiansreut führt Waldführer Martin Stadler Interessierte bei einer grenzüberschreitenden Wanderung. Der Weg führt auf bayerischer Seite zuerst hinunter zur Teufelsbachklause. Hier gibt es einen kleinen Einblick in das Triftsystem früherer Zeiten. Nach Überquerung des Teufelsbaches wird der Nationalpark Šumava betreten. Vorbei an einem kleinen Steinbruch in der Nähe des früheren Weilers Hüttl geht es weiter nach Fürstenhut. Nach dem Besuch des alten Friedhofes und der Stelle, an der einst die Kirche stand, ist Zeit für eine kurze Rast. Über herrliche Naturpfade und eingesäumt von alten Baumbeständen führt der Weg weiter in Richtung der ehemaligen Ortschaft Scheureck. Über schöne Bergwiesen geht es hinunter zur Scheurecker Schwelle, einer der schönsten und größten im Böhmerwald. Hier ist eine längere Rastpause eingeplant bevor die Gruppe nach Scheureck und über Wiesen, die an Almen in den Alpen erinnern, weiter wandert nach Hinterfirmiansreut. Hier wartet ein Bus der Nationalparkverwaltung, der die Autofahrer zum Ausgangspunkt zurückbringt.

Die Anfahrt zum Treffpunkt ist mit dem Igelbus möglich, Abfahrt ist um 8.25 Uhr ab der Haltestelle Nationalparkzentrum Lusen und um 8.53 Uhr ab dem Parkplatz Wistlberg. Bei Anreise mit dem Igelbus sowie dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Neben einer gewissen Grundkondition, geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann: 27. Mai 2018, 9.15 Uhr - Dauer ca. fünf Stunden
  • Wo: Treffpunkt Grenzübergang Buchwald, Bushaltestelle Teufelshänge
  • Wieviel: Führungsgebühr 5,00 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
  • Wer: mehr Infos zum Nationalpark unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Nationalpark aus erster Hand

Früh morgens zum Vogelkonzert in den Wald - Wanderung mit dem Nationalpark-Ranger

Welcher Singvogel beginnt im Morgengrauen als erster mit seinem Zwitscherkonzert? Wie ruft der Gartenrotschwanz, wie die Haubenmeise? Das sind Fragen, die der Nationalpark-Ranger Robert Stockinger bei der vogelkundlichen Wanderung beantworten kann. Treffpunk für die kostenlose, zirka dreistündige Führung, die im Rahmen der Sonderführungsreihe „Nationalpark aus erster Hand“ stattfindet, ist um 7.00 Uhr in Waldhäuser an der Kapelle. Mitzubringen ist ein Fernglas, bei starkem Wind und Regen fällt die Führung aus.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

Nationalpark3Die Haubenmeise ist in Mitteleuropa weit verbreitet und kann auch bei der vogelkundlichen Wanderung in Waldhäuser gehört oder gesehen werden. (Foto: Rainer Simonis / Nationalpark Bayerischer Wald)

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann:  17. Mai - 28. Juni 2018, jeden Donnerstag, 7.00 Uhr - Dauer ca. 3 Stunden
  • Wo: Waldhäuser an der Kapelle
  • Wieviel: kostenfrei
  • Wer: Infos auch im Internet unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de 

Nationalpark und Schöpfung

"Woaßt Du ibahapt, wie gern dass i di mog?" - Führungsreihe Nationalpark und Schöpfung

Mit einer leichten, meditativen Wanderung von der Kneipanlage zum Aufichtenwaldsteg bei Spiegelau startet die Führungsreihe Nationalpark und Schöpfung in die Sommersaison. Das Motto der Tour lautet „Woaßt Du ibahapt, wie gern dass i di mog?“. Diakonin Gabriela Neumann-Beiler von der Spiegelauer Martin-Luther-Kirche und Nationalpark-Ranger Günter Sellmayer begleiten alle Interessierten in die wilde Natur.

Die Kombination von Naturerlebnis, fachlichen Hintergründen zum Schutzgebiet sowie meditative, nachdenkliche und spirituelle Impulsen ist das Besondere an den Führungen aus dieser Reihe. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann: 19. Mai 2018, 18.00 Uhr - Dauer 2 Stunden
  • Wo: Parkplatz der Naturkneippanlage bi Spiegelau
  • Wieviel: kostenfreie Führung
  • Wer: mehr Infos zu den Wanderungen und Führungen im Internet unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Ausstellung in Mauth

Großformatige Acrylmalerei in Mauth

Beeindruckende Kunstwerke sind bis zum 7. Mai in der Nationalpark- und Tourist-Info Mauth ausgestellt. Unter dem Titel „Facing The Canvas - rhythm - structure – tension“ stellt Florian Hannig dort aus. Die insgesamt 22 meist großformatigen Exponate zeigen Acrylmalerei auf Leinwand. Zu sehen sind abstrakte Motive sowie Portraits, etwa von Karl Valentin, Monaco Franze alias Helmut Fischer oder Nationalparkleiter Franz Leibl.

Der aus Grainet stammende Künstler und Musiker lernte bereits in seiner Kindheit den Umgang mit dem Pinsel. Später ging es zum Kunststudium an die Ludwig-Maximilians-Universität in München, wo ihm die Dozenten die Angst vor der großen weißen Leinwand genommen haben, wie Hannig erzählt. Die Organisatoren der Ausstellung, der Nationalpark Bayerischer Wald und die Gemeinde Mauth, freuen sich, einem solch begabten einheimischen Künstler eine Bühne für seine Werke bieten zu können.

Nationalpark2Bürgermeister Ernst Kandlbinder, Künstler Florian Hannig, Nationalparkleiter Franz Leibl und Beatrice Eller von der Tourist-Info bei der Ausstellungseröffnung. (Foto: Elke Ohland / ationalpark Bayerischer Wald)

Die Nationalpark- und Tourist-Info Mauth ist montags bis donnerstags von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Außerdem ist die Ausstellung jeden Sonntag sowie an den beiden Feiertagen, 1. April und 1. Mai, von 9.00 bis 12.00 Uhr zu sehen.

Eventdaten auf einen Blick:

Sonntags-Matinée

Sonntags-Matinée mit Sound Affair - Acoustic Rock

Sound Affair – eine Live-Band, die man nicht alltäglich trifft, verspricht am Sonntag Unplugged-Musik vom Feinsten im Hans-Eisenmann-Haus. Perfektes Beherrschen ihrer akustischen Instrumente wie Geige, Mandoline, Standbass, Gitarre und Cajon, dazu mehrstimmiger Gesang und das Ganze cool und lässig verpackt bringen Sound Affair auf die Bühne. Man darf gespannt sein auf ihren ganz eigenen Mix aus Klassik-Rock, Country und Folk Nummern.

Eventdaten auf einen Blick:

Lauschersonntage

Lauschersonntage 2018

Weitere Infos zum nächsten Termin folgen.

Eventdaten auf einen Blick:

Mit dem Rad in den Nationalpark Šumava

Derzeit sind keine Infos zu den Führungen "Mit dem Rad in den Nationalpark Šumava" verfügbar. Besuchen Sie auch die Internetseite www.nationalpark-bayerischer-wald.de.

Flora und Fauna im Großen Filz

Die Flora und Fauna im Großen Filz entdecken - Gemütliche Wanderung mit Waldführerin Claudia Melch 

Hochmoore werden in Niederbayern „Filze“ genannt. Auf einer Wanderung mit der erfahrenen Waldführerin Claudia Melch durch den Großen Filz geht es um diesen besonderen Lebensraum mit seinen seltenen Tieren und Pflanzen sowie um die Geschichte der Filze. Welche Moortypen gibt es? Und welche Spezialisten wohnen hier? Darüber hinaus kann auf diesem Weg auch die faszinierende Wiedergeburt des Waldes nach dem Borkenkäfer erlebt werden.

Treffpunkt ist der Parkplatz Diensthüttenstraße an der Nationalparkstraße zwischen Spiegelau und Neuschönau. Der Parkplatz Diensthüttenstraße ist sowohl mit dem Lusenbus ab Neuschönau (12.30 Uhr), als auch mit dem Rachelbus ab Spiegelau (12.36 Uhr) zu erreichen.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter Telefon (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

Eventdaten auf einen Blick:

  • Wann:  27. Mai 2018, 10.00 Uhr - Dauer ca. 2 Stunden
  • Wo: Parkplatz Diensthüttenstraße an der Nationalparkstraße zwischen Spiegelau und Neuschönau
  • Wieviel: kostenfrei
  • Wer: Infos auch im Internet unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de 

ADAC Campingführer 2018

adac se reise verlag stellplatzfuehrer 2018 nordeuropa

Der ADAC-Campingführer 2018 hilft bei der Auswahl des Campingplatzes. Er erscheint in zwei Bänden (Südeuropa, Deutschland / Nordeuropa): Der Campingführer für Deutschland und Nordeuropa beschreibt auf 990 Seiten über 2.900 Plätze in 18 Ländern. Der Campingführer Südeuropa bietet alles Wissenswerte auf knapp 1.190 Seiten ... weiterlesen

ADAC Stellplatzführer 2018

adac se reise verlag stellplatz quer

Die neue Ausgabe des ADAC Stellplatzführers erscheint in zwei Bänden mit insgesamt 1.500 Seiten. Band 1 informiert über 3.800 Stellplätze in Deutschland und Nordeuropa, Band 2 bietet alles Wissenswerte zu über 3.000 Stellplätzen in Südeuropa. Neu sind ... weiterlesen

Citytrip nach Leuven

Leuven2

Leuven ist eine Stadt in der Region Flandern. Neben einer jahrhundertealten Kultur – Leuven hat die älteste Universität des Landes (Gründungsjahr 1425) und den ältesten botanischen Garten sowie zahlreiche gotische Bauwerke – bietet Leuven aufgrund der vielen Studenten ... weiterlesen

Aflsuitdijk Wadden Center

IJsselmeer2

Am 22. März 2018 wird das Informationszentrum Aflsuitdijk Wadden Center auf dem niederländischen Abschlussdeich eröffnet. In diesem markanten Gebäude, das sich wie eine Schaumkrone auf dem Deich erhebt, werden die Geschichten der niederländischen Deltatechnologie, vom ... weiterlesen

Wohnmobil-Tourguide Nordkap

9783831730346

Dieser Wohnmobil-Tourguide führt auf den schönsten Routen durch Norwegen, Schweden und Finnland zum Nordkap. Er ist speziell auf die Interessen und Bedürfnisse von Wohnmobil-Reisenden zugeschnitten. Ob passionierter Wohnmobilist oder Neueinsteiger: Mit diesem Buch kann ... weiterlesen

 

Sandskulpturenfestival in Søndervig

Hvide Sande1

Søndervig - rund 14 Kilometer von Hvide Sande entfernt - ist einmal mehr Ausflugsziel, wenn vom 16. Mai - 28. Oktober 2018 das 16. Sandskulpturenfestival geöffnet ist. Mit mehr als 130.000 Besuchern verzeichnete das Sandskulpturenfestival 2017 einen neuen Publikumsrekord. Unter dem Motto „Zauber und Magie“ werden vergängliche Kunstwerke und eine 200 Meter lange Skulpturenwand von 40 der weltbesten Sandskulpturenkünstler ... weiterlesen

Die 500 besten Wohnmobil-Stellplätze

Delius Klasing1

Wohnmobilstellplätze gibt es wie Sand am Meer – die richtigen zu finden, ist da schon eine Herausforderung. Wenn man die freien Tage nicht in x-beliebiger Umgebung oder auf einem einfach nur praktischen Platz verbringen will, kann vielleicht der Stellplatzführer "Die 500 besten Wohnmobil-Stellplätze in Deutschland" weiterhelfen ... weiterlesen

Burgruine Donaustauf

Regensburg1

Rund 10 Kilometer von Regensburg entfernt befindet sich direkt an der Donau die Stadt Donaustauf. Der Ort ist vor allem bekannt durch die berühmte Walhalla, im 19. Jahrhundert von Ludwig I. erbaut als Gedenkstätte für deutsche und europäische Geistesgrößen. In Sichtweite ... weiterlesen